Insgesamt elf Spieler, viele aus der Jugend, schließen sich der ersten Mannschaft an. Mit Trainer Uwe Hoh, der in seine zweite Saison geht, starten die Islinger optimistisch in die neue Spielzeit. "Mit dem Abschneiden in der letzten Saison waren wir sehr zufrieden und würden gerne wieder im vorderen Drittel der Tabelle landen", gibt der sportliche Leiter Edmund Henning als Ziel aus. Viel Zeit bleibt dem Coach nicht, seine Mannschaft fit für die Spielzeit zu machen. Bereits am Sonntag spielt die Spielvereinigung in Hochstadt in der ersten Runde im Kreispokal. czp