Der TSV Grünwald hat bei der bayerischen Fußball-Meisterschaft für C-Senioren (Ü45) den Titelhattrick des FC Bayern München verhindert. Gastgeber FC Lichtenfels verpasste im zweiten Gruppenspiel die Chance auf einen Podestplatz und wurde Fünfter.

Nachdem ein Verein kurzfristig seine Teilnahme abgesagt hat, kämpften bei bestem Fußballwetter sieben Teams in je einer Vierer- und einer Dreiergruppe um den Titel.

Vorrunde

;

In Gruppe A setzte sich der TSV Grünwald mit dem Unterhachinger Ex-Profi Jörg Bergen mit zwei Siegen vor dem SV Kläham-Oberergoldsbach (Niederbayern) und dem FC Stein (Mittelfranken) durch.

In Gruppe B sicherte sich der FC Bayern München mit drei Erfolgen den Gruppensieg. Die Auswahl des FC Lichtenfels startete mit einem sicheren 2:0-Erfolg in die Vorrunde. Auch im zweiten Spiel gegen die SG Würmtal-Planegg befanden sich die Gastgeber schon auf der Siegerstraße. Nach der schnellen Führung durch Th. Hucke wurde es jedoch verpasst, diese auszubauen als bei zwei Kontern die FCL-Akteure alleine vor dem SG-Schlussmann den Ball nicht im Tor unterbrachten. Die Strafe folgte in der Schlussphase. Den Ausgleich erzielte S. Halfmann acht Minuten vor Spielende. Beim Führungstreffer für Würmtal prallte ein Schuss vom Lattenkreuz zurück direkt vor die Füße von J. Hoffmann. Dieser ließ sich die Chance nicht entgehen. Eine Minute vor Schluss vergab der FCL noch eine weitere Großchance aus elf Metern frei vor dem Torwart. Im Gegenzug bekam Würmtal einen Handelfmeter zugesprochen, den R. Herzinger zum 3:1-Endstand verwandelte.

Bayern-Abwehr nicht zu überwinden

;

Im letzten Gruppenspiel war dann der FC Bayern der Gegner der FCL-"Oldies". Durch einen strammen Freistoß erzielte M. Wünsche die schnelle Führung für die Münchner. In der Folge bemühte sich die Hausherren um den Ausgleich, setzten aber gegen die technisch versierten Bayern keine entscheidenden Akzente. Durch mannschaftliche Geschlossenheit wurden weitere Gegentreffer verhindern. Somit blieb es bis zum Ende beim 0:1.

Im Spiel um Platz 3 setzte sich der SV Kläham-Oberergoldsbach im Elfmeterschießen gegen die SG Würmtal mit 4:3 durch.

Bayernhymne vor dem Finale

;

Nach Abspielen der Bayernhymne standen sich im Finale die beiden Münchner Vereine TSV Grünwald und FC Bayern gegenüber. In der spannenden, von beiden Seiten offensiv geführte Partie hatten die Bayern Pech, dass ihnen in der ersten Halbzeit zwei Treffer wegen Abseitsstellungen aberkannt wurden. Bis zehn Minuten vor Ende fielen keine Treffer. Einen Freistoß aus 22 Metern verwandelte der Grünwalder J. Riemensberger zur Führung. In der Folge verstärkte der FC Bayern den Druck aufs TSV-Gehäuse, doch Schüsse aus der Distanz und Versuche über die Außenpositionen führten nicht zum Erfolg. So blieb es beim verdienten Sieg für Grünwald.

Patrick Garbe als Vertreter des Bayerischen Fußballverbandes ehrte mit Winfried Weinbeer, 3. Bürgermeister und Sportreferenten der Stadt Lichtenfels, sowie Horst Hambach vom ausrichtenden FCL die Sieger. "Respekt vor allen, die im höheren Seniorenalter noch den Fußballsport mit Ehrgeiz, aber trotzdem in fairer Weise betreiben", lobte Weinbeer die Senioren.

Lob von den Gästeteams

;

Otto Mouka, Teamleiter der SG Würmtal-Planegg, sagte: "Wir bedanken uns beim FC Lichtenfels und seinem super Orga-Team für die wirklich phantastische Veranstaltung. Unsere Mannschaft war schwer beeindruckt."

Endstand

;

1. TSV Grünwald, 2. FC Bayern München, 3. SV Kläham-Oberergoldsbach, 4. SG Würmtal-Planegg, 5. FC Lichtenfels, 6. FC Stein, 7. SG SpVgg Effeltrich/Marloffstein