Sehenswertes Tennis bekamen die Zuschauer auf der Michelauer Anlagae bei den drei Heimspielen geboten. Spannung, aber eine Niederlage, gab es beim Landesligaspiel der Herren 30. Dagegen steuern die Herren 40 des TCM weiter auf Titelkurs in der Bezirksklasse 1.


Landesliga, Herren 30

TC Michelau -
TC Schweinfurt 3:6
Hätte man beim TC Michelau vor der Partie noch das Ergebnis gegen den Tabellenführer unterschrieben, so war man hinterher enttäuscht, dass es nicht zu einer Überraschung gereicht hat. In der ersten Einzelrunde sicherte Thomas Endres den Michelauern den ersten Punkt. Fand er im ersten Satz noch nicht seinen Rhythmus, so machte er im zweiten Satz vor allem die spielentscheidenden Punkte durch überlegtes, aber vor allem durch druckvolles Spiel. Fehlerlos gewann er dann den Match-Tiebreak klar. Auch Thorsten Ga-reis zwang seinen um sieben Leistungsklassen besseren Gegner in den Match-Tiebreak, in dem dann das sichere Spiel des Schweinfurters den Ausschlag gab.
In der zweiten Runde belohnte sich die Nr. 1 der Michelauer für seine bereits die ganze Saison gezeigten Leistungen. Thomas Fugmann wollte das Match für sich entscheiden. Nachdem sein Gegner aber im zweiten Satz gezeigt hatte, warum er zurecht in LK 5 eingestuft ist, lieferte der Michelauer im Match-Tiebreak das bessere Spiel ab und gewann. Für Sebastian Thiem hingegen war die Partie schnell beendet. Verletzungsbedingt erfolgte die Aufgabe bereits Mitte des ersten Satzes. Im letzten Einzel startete Stefan Krappmann mit einigen leichten Fehlern gegen seinen nahezu fehlerfrei spielenden Kontrahenten. Erst im zweiten Satz fand er zu seinem Spiel. Doch eine 5:2-Führung brachte er gegen den fünf Leistungsklassen stärkeren Schweinfurter nicht ins Ziel. Der Gast gewann noch im Tiebreak. Die ausgeglichene Doppelaufstellung der Schweinfurter - nur Spieler zwischen LK 5 und 8 - ließ für die Michelauer nur einen Sieg durch Thomas Fugmann/Sebastian Thiem zu, der nicht mehr für eine Wende reichte.
Ergebnisse: Fugmann T. - Spanheimer A. 6:4, 2:6, 10:7; Thiem C. (w.o.) - Chodora T. 1:6; Thiem S. (w.o.) - Novotny P. 1:4; Endres T. - Schmidbauer M. 2:6, 6:4, 10:2; Krappmann S. - Bronnsack M. 1:6, 6:7; Gareis T. - Kress H.-J. 6:6, 2:6, 5:10; Fugmann/Thiem S. - Spanheimer/Götz 6:3, 6:1; Endres/Krappmann - Chodora/Bronnsack 4:6, 2:6; Gareis/Herold - Novotny/Kress 1:6, 2:6


Bezirksklasse 1, Herren 40

TC Michelau -
TC Grün-Weiß Steinwiesen 8:1
Die Herren 40 des TC Michelau wahrten mit einem erneut deutlichen Sieg ihre weiße Weste und steuern weiter auf Titelkurs. Dem kampflosen Sieg von Jürgen Kern über seinen verletzten Gegner stand zu Beginn des Spieles lediglich die Niederlage von Marco Neumann gegenüber. Hier gestaltete der Michelauer im zweiten Satz die Partie offen, aber der lauffreudige und sehr sichere Steinwiesener setzte sich verdient zum zwischenzeitlichen Ausgleich durch. Herbert Schweigert ließ sich im ersten Satz immer wieder das Spiel seines Gegners aufdrängen und fand zu keinem Zeitpunkt zu seinem Spiel. Der vermeidbare Verlust des ersten Satzes im Tiebreak war die Folge, aber auch gleichzeitig der Weckruf für den Michelauer. Druckvoll und aggressiv glich er aus und holte sich im Match-Tiebreak den Punkt für sein Team. In den übrigen drei Duellen ließen die Michelauer Hubert Gareis, Christian Schütz und Ralf Lauer keinen Zweifel daran, wer der Herr im Hause ist. Nur insgesamt vier Spiele in sechs Sätzen gestattete das Michelauer Trio den Steinwiesenern. Ebenso deutlich verliefen die Doppel für die Michelauer, die auch hier in sechs Sätzen nur fünf Spiele für die Gästemannschaft zuließen.
Ergebnisse: Neumann M. - Schwarzmeier J. 0:6, 4:6; Kern J. - Simon M. (w.o.); Schweiger H. - Kotschenreuther H. 6:7, 6:2, 10:3; Gareis H. - Hummer V. 6:1, 6:2; Schütz C. - Beierlorzer W. 6:0, 6:0; Lauer R. - Miksch P. 6:1, 6:0; Kern/Gareis - Schwarzmeier/Beierlorzer 6:3, 6:1; Schramm/Lauer - Kotschenreuther/Weber 6:0, 6:0; Schütz/Scheller - Hummer/Miksch 6:0, 6:1


Bezirksliga, Herren 65

TC Michelau -
ATS Kulmbach 5:1
Einen überraschend klaren 5:1-Sieg feierten die Michelauer Herren 65. Das Spiel war schon nach den Einzeln entschieden, in denen nur Walter Schramm gegen seinen Gegner in den Match-Tiebreak musste. Nach hartem Kampf entschied er diesen jedoch mit 10:7 zum vierten Mannschaftspunkt für sich. Günter Scheller, Frank Eckert und Günter Gutgesell gewannen ihre Partien durch Aufgabe bzw. jeweils in zwei Sätzen. Das erste Doppel konnte von den Kulmbachern verletzungsbedingt nicht gespielt werden. Im zweiten sicherten sie sich den Ehrenpunkt. Csch
Ergebnisse: Schramm W. - Kallwies W. 6:4, 0:6, 10:7; Scheller G. - Auschill R. (w.o.) 5:1; Eckert F. - Königsmann H.-P. 6:0, 6:4; Gutgesell G. - Seyferth H. 6:2, 6:0; Schramm/Scheller - Auschill/Königsmann (w.o.); Eckert/Gutgesell - Kallwies/Seyfert 3:6, 3:6