In der zweiten Runde treffen die Lichtenfelser Ende der Woche auf den Bayernligisten SpVgg Bayern Hof, der in Selbitz klar gewann.
Mitterteich hatte gleich nach Anpfiff die erste Torchance. Ein abgefälschter Schuss landete über dem verdutzten Heimtorwart Christoph Kraus hinweg am Querbalken. Nach und nach übernahmen die Lichtenfelser das Kommando. Jedoch war der Gast in der Anfangsviertelstunde nach Ecken gefährlich. Nach 26 Minuten hatte die Heimelf die erste große Möglichkeit. Ljevsic setzte sich im gegnerischen Strafraum an der Torauslinie durch und legte den Ball auf Mahr zurück, der aus der Drehung den Außenpfosten traf. Ein Ballverlust im Spielaufbau der Lichtenfelser führte fast zum 0:1, doch Kraus gewann das Duell mit dem Gästeangreifer.
Nach der Pause blieb der FCL am Drücker. Die erste Möglichkeit hatte Ljevsic mit einem Flachschuss, der am gegnerischen Gehäuse vorbeistrich. In der 50. Minute kam Pfadenhauer im gegnerischen Strafraum vor seinem Gegenspieler an den Ball und wurde gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Ljevsic sicher zum 1:0.
Nur fünf Minuten später hatte Ljevsic die Chance das Ergebnis nach oben zu schrauben, nachdem ein Querpass zuerst von Mahr nicht getroffen wurde und der zweite Ball bei Ljevsic landete. Den Abschluss nahm Gästekeeper Schultes jedoch ohne Probleme auf. Auf der Gegenseite knallte Lang einen Freistoß ans Lattenkreuz. Auf diesen Schockmoment hatten die Lichtenfelser die passende Antwort. Ein Steilpass von Pfadenhauer erreichte den durchgestarteten Mahr, der mit einer Grätsche den Ball am Torwart vorbei ins Netz bugsierte. Mit dem 2:0 im Rücken ließ der FCL den Ball gut in den eigenen Reihen laufen und hatte noch zwei Einschussmöglichkeiten durch Dietz und Ljevsic. psch