Die Kreisklasse-Fußballer des FC Baiersdorf taten sich auf dem gefrorenen Rasen beim VfR Johannisthal schwer, hielten aber lange gut mit. Dann traf der seine Chancen eiskalt nutzende Markus Lukas und traf in der Schlussphase zum zweiten, dritten und vierten Mal für den VfR.


Kreisklasse Lichtenfels

VfR Johannisthal -
FC Baiersdorf 4:1

Lange habe der VfR laut Trainer Tobias Mayer überlegt, das Spiel noch abzusagen. "Aufgrund des Ergebnisses freue ich mich natürlich, dass wir gespielt haben", sagt er. "Wir sind mit Bodenverhältnissen besser zurecht gekommen", so Mayer , im Gespräch mit unserem Partnerportal anpfiff.info. "Wir waren denke ich lange Zeit ebenbürtig, aber haben es nicht geschafft, uns in der ersten Hälfte mit einem Tor zu belohnen", fasst der Baiersdorfer Spielertrainer Matthias Reh die ersten 45 Minuten in Johannisthal zusammen. "Wir konnten dann zwar mit einem glücklichen Elfmeter zum 1:1 ausgleichen, aber danach - wie es im Fußball nun mal so ist - hat Johannisthal seine Chancen eiskalt genutzt. Wir waren dann nicht mehr in der Lage, etwas dagegenzusetzten."
Unstimmigkeiten in der FC-Verteidigung nutzte Matchwinner Markus Ludwig zum 2:1. Wenig später traf er erneut und in der 88. Minute setzte er noch einen drauf und schoss sein viertes Tor zum 4:1-Endstand.

Auch der Baiersdorfer Nico Hahner, der den Elfmeter für den FC verwandelte, ist unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, blickt aber positiv in die Zukunft: "Die deutliche Niederlage ist darauf zurückzuführen, dass wir nach vorne zu wenig zeigten. Aber jetzt heißt es weitermachen, um, aus dem Tief wieder herauszukommen." red/ag

Schiedsrichter:
Volkmuth (Reckendorf). - Zuschauer: 80. - Tore: 1:0 Ludwig (27.), 1:1 Hahner (64.), 2:1, 3:1, 4:1 Ludwig (83., 85., 88.)