Der einst komfortable Vorsprung des FC Eintracht Bamberg in der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West ist nach der 1:2-Niederlage in Mitwitz bis auf einen Punkt geschmolzen. Der Verfolger FC Coburg spielt derzeit souverän auf und feierte im Stadtduell gegen den SV Bosporus ein 7:0-Schützenfest.
Im Abstiegskampf rückten die Konkurrenten auf Rang 11, 12 und 13 näher zusammen. Der TSV Meeder (11.) kam gegen den Vorletzten SV Dörfleins zu einem Punkt, während der TSV Ebensfeld mit dem 2:0 über die SpVgg Lettenreuth bis auf einen Zähler an den Landkreisrivalen herangerückt ist.
Die SpVgg Ebing überraschte mit einem 2:1-Heimsieg über den Dritten DJK Bamberg II.

SpVgg Ebing -
DJK Bamberg II 2:1:
Nach vielen vergeblichen Anläufen bejubelten die Ebinger wieder einen Heimsieg. Die Gastgeber nutzten ihre erste Möglichkeit in der 12. Min., als nach einem Eckball von Skalischus Funk aus fünf Metern zum 1:0 einköpfte. In der Folge waren die Ebinger am Drücker. In der 31. Min. parierte der Bamberger Torwart Stöcklein einen Schuss von Funk aus sechs Metern. Die beste Möglichkeit der DJK hatte Lauterbach in der 37. Min., jedoch parierte Torwart Haupt zweimal glänzend. Kurz nach dem Seitenwechsel bauten die Ebinger ihre Führung auf 2:0 aus, als zunächst Skalischus einen Freistoß an die Latte setzte und Büttner aus einem Meter abstaubte. Die DJKler verstärkten nun ihre Offensivbemühungen. Lauterbach scheiterte in der 52. Min. freistehend an Torwart Haupt. In der 72. Min. hämmerte Bogensperger den Ball aus acht Metern zum Anschlusstreffer ins Netz. Den Ausgleichstreffer vereitelte erneut Haupt in der 80. Min., als er einen Schlenzer von Schmauser aus zehn Metern bravourös meisterte. So blieb es in dem spannenden Derby beim wichtigen Heimerfolg der Dumpert-Truppe.
SpVgg Ebing: Haupt - Derra (60. Merzbacher), Fuchs, Funk, Motschenbacher, Lorz, Göller (80. Salam), Büttner, Skalischus, Altenfeld, Dippold (90. Zebunke) / DJK Bamberg II: Stöcklein - Völker (46. Spindler), Thomann, Lauterbach, Allgaier (80. Ostrecha), Straub, Schmauser, Bogensperger, Zhgenti, Friedrich, Dauer / SR: Gündüz (Kulmbach) / Zuschauer: 125 / Tore: 1:0 Funk (11.), 2:0 Büttner (47.), 2:1 Bogensperger (73.)
TSV Ebensfeld -
SpVgg Lettenreuth 2:0
Die Heimelf nahm von Beginn an das Heft gegen ideenlose Lettenreuther in die Hand. In der 6. Min. legte der beste Ebensfelder, Lukas Faulstich, den Ball am Gästetorwart Surenthiran vorbei, doch Gästespielertrainer Florian Eberth klärte vor der Linie. Nur eine Minute später schoss Florian Häublein knapp drüber. Nach 15 Minuten flankte Häublein in die Mitte, wo Lukas Faulstich das Leder annahm, sich einmal um die eigene Achse drehte und zum 1:0 einnetzte. In der 21. Min. hätte Faulstich nach einem Pass von Simon Schug besser geschossen statt gepasst. Außer einem Weitschuss von Pascal Zeiß, den TSV-Schlussmann Reschke parierte, war offensiv von den Gästen kaum etwas zu sehen.
Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte der TSV die Begegnung, während Lettenreuth nur wenig einfiel. In der 63. Min. stellte Faulstich die Weichen auf Heimsieg, als er nach schöner Ballannahme Surenthiran umkurvte und zum 2:0 einschob. Nur zwei Minuten später hätte er sich fast für seine aufopfernde Spielweise ein drittes Mal belohnt, doch seinen Kopfball nach der Flanke von Gründel setzte er knapp am Pfosten vorbei. Ebensfeld vergab noch weitere Möglichkeiten agro
TSV Ebensfeld: Reschke - Stölzel, Alt, Schug, Kremer (86. B. Quinger), Häublein (77. Scheler), Gründel, C. Quinger, Eideloth, Holzheid, Faulstich (74. Amon) / SpVgg Lettenreuth: Surenthiran - Beier, Eberth (67. Hillebrand), Catlakcan, Lins (46. Treusch), Jankowiak, Beloch (78. Partsch), Fischer, Kraus, Zeiß, Vogel / SR: Govorusic (Nürnberg) / Zuschauer: 270 / Tore: 1:0 Faulstich (14.), 2:0 Faulstich (63.) / Gelb-Rote Karte: - / Jankowiak (90.)