Mit einem 3:2-Erfolg beim Tabellenfünften FC Mitwitz gewinnt die SpVgg Ebing (9. Platz) weiter Abstand zur Abstiegszone.

Mit kämpferischer Teamleistung feierte der TSV Ebensfeld beim Tabellendritten Don Bosco Bamberg II einen 1:0-Achtungserfolg und holte damit wichtige Punkte im Abstiegskampf. Die SpVgg Lettenreuth hielt beim Spitzenreiter FC Eintracht Bamberg gut dagegen, unterlag aber trotz aller Anstrengungen mit 0:2.


Bezirksliga Oberfranken West

FC Eintracht Bamberg -
SpVgg Lettenreuth 2:0 (1:0)

Der haushoch überlegene Spitzenreiter Eintracht Bamberg sicherte sich dank des Treffers von Christos Makrigiannis und einem verwandelten Foulelfmeter von Maximilian Großmann drei Zähler im Kampf um die Meisterschaft. Die offensiv harmlosen, aber ungemein kampfstarken Gäste sorgten mit einer starken Verteidigung und guten Paraden von Tormann Koray Kaya dafür, dass das Ergebnis im Rahmen blieb. agr

Schiedsrichter:
Pröhl (Bayreuth-St. Johannis). - Zuschauer: 212. - Tore: 1:0 Makrigiannis (35.), 2:0 Großmann (79.)

FC Mitwitz -
SpVgg Ebing 2:3 (1:2)

Die SpVgg versteckte sich von Beginn an nicht vor dem Fünften FC Mitwitz und es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Den ersten Aufreger gab es in der fünften Minute, als der Ebinger Dippold aus kurzer Distanz an Gästetorwart Winterstein scheiterte und SpVgg-Stürmer Winter versuchte, den Ball mit der Hand über die Linie zu drücken, was Schiedsrichter Steinbach mit der gelben Karte bestrafte - dies sollte noch Folgen haben.

Dem FC gelang in der 13. Minute eine schöne Kombination im gegnerischen Sechzehner, doch Torwart Braun entschärfte die Situation. In der 16. Minute verwertete Winter einen langen Pass von Funk völlig freistehend per Kopfball zum Führungstreffer. Nur drei Minuten später hatte Maurer die Chance zum Ausgleich, doch lenkte der stark aufgelegte Tormann Braun den gefühlvollen Heber gerade noch über den Querbalken. Im Anschluss nahm SpVgg-Akteur Funk einen langen Ball von Landgraf gekonnt an und platzierte ihn unhaltbar im Eck zum 2:0. Die Gastgeber erhöhten nun die Schlagzahl, scheiterten aber immer wieder an der starken Ebinger Abwehr. In der 31. Minute scheiterte Schülein allein vor dem Tor an Braun, sein Nachschuss wurde von einem Verteidiger von der Linie gekratzt. In der 41. Minute steckte FC-Spielertrainer Müller in den Sechzehner auf Mayer durch, der regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Lukas Riedel zum 1:2. Wenig später bekam Winter nach einem Foulspiel Gelb-Rot, die SpVgg musste die zweite Hälfte in Unterzahl spielen. So versuchten es die Gäste nach dem Wechsel über gefährliche Konter. Fuchs war bei einem solchen nach schöner Vorarbeit von Kachelmann in der 61.Minute erfolgreich und baute die Gästeführung auf 3:1 aus. Im direkten Gegenzug wurde Maurer im Sechzehner gefoult und Langbein verwandelte den Elfer zum 2:3-Anschlusstreffer. In den letzten 30 Minuten sah man dann einen Sturmlauf des FCM, doch die Verteidigung der Gäste stand trotz Unterzahl stabil. wei
Schiedsrichter: Steinbach (Eicha). - Zuschauer: 144. - Tore: 0:1 Winter (16.), 0:2 Funk (25.), 1:2 Riedel (41.), 1:3 Fuchs (61.), 2:3 Langbein (64.)

DJK Bamberg II -
TSV Ebensfeld 0:1 (0:1)

Das Tor des Tages gelang den stark aufgelegten Ebensfeldern bereits in der 20. Minute. Nach einer Ecke reagierte Dominik Kremer am schnellsten und schob den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 ein. Danach verteidigten die Gäste mit Mann und Maus - und Don Bosco fiel nichts ein. Im zweiten Abschnitt erhöhte die DJK den Druck. Nach starkem Zuspiel kam Kapitän Tim Braun in guter Position  zum Schuss, der Ball ging aber knapp übers Tor. Die drittplatzierte DJK war weiterhin bemüht, die Niederlage abzuwenden, doch meist war im Strafraum der Gäste Endstation. Das TSV-Bollwerk stand und sicherte den Sieg. red
Schiedsrichter: Kimmel (Haßgau). - Zuschauer: 60. - Tor: 0:1 Kremer (20.)