Am Samstag (14 Uhr) bestreiten sie ihr letztes Heimspiel der Saison. Und in diesem wollen sie sich gegen den TV Ebern mit einer standesgemäßen Leistung von ihren heimischen Fans verabschieden. Etwas gutzumachen haben die Oberwallenstadterinnen gegen den TV Ebern im Rückspiel zweifellos. Damals war Trainer Simon Schröck nicht zufrieden. Mittlerweile hat sich die Mannschaft jedoch gesteigert, die Meisterschaft eingefahren und möchte die weiße Weste wahren und ungeschlagen die Saison beenden.

Zwar fehlen Pauline Heinze und Giulia Glatzer. "Doch auch mit einem kleineren Kader sollten wir bei konzentrierter Spielweise in der Lage sein, die Partie positiv zu gestalten", so Schröck.