Nach seinem Freitag-Spiel gegen den VfB Einberg steht für den FC Lichtenfels II (6) gegen Aufsteiger SV Hut Coburg (4.) ein weiteres Heimspiel an. Im Kellerduell stehen sich Schlusslicht SV Schottenstein und der Vorletzte Scherneck gegenüber.

TSV Marktzeuln - Schwabthaler SV

Nach einer ansprechenden Gesamtleistung unterlag der TSV Marktzeuln beim Titelfavoriten Spvg Eicha knapp mit 0:1. Die "Zeulner" haben nach dieser Niederlage nur noch vier Punkte mehr auf dem Konto als der Schleuderplatzbesetzer SV Heilgersdorf. Für den Schwabthaler SV (10.) reichte es gegen den VfB Einberg wenigstens zu einem 2:2. Der Spielausgang erscheint offen (Hinspiel 1:2).

FC Lichtenfels II - SV Hut Coburg

Eine 1:5-Schlappe setzte es für den FC Lichtenfels II in der Hinrunde beim kampfstarken Neuling SV Hut Coburg (4.). Die Gäste verfügen über einen äußerst gefährlichen Angriff, der mit 57 Treffern in der Torbilanz der Kreisliga noch vor dem Spitzenreiter Eicha an erster Stelle liegt. Die Abwehr der Bezirksliga-Reserve muss also höllisch aufpassen, um vom SV Hut nicht erneut überlaufen zu werden.

SV Schottenstein - TSV Scherneck

Unter den Erwartungen hat bislang der TSV Scherneck abgeschnitten. Besonders der Angriff des Vorletzten ist fast in jeder Partie nur ein laues Lüftchen. Dies zeigte sich zuletzt auch bei der 1:2-Niederlage in Ebersdorf. Während die "Schotten" bei fünf Punkten aus 19 Spielen so gut wie abgestiegen sind, kann der TSV bei einem Sieg in Schottenstein weiter auf den Ligaerhalt hoffen (1:2). df