Vier Punkte aus zwei Spielen - der TSV Gestungshausen kann mit dem Saisonstart in der Fußball-Kreisliga Coburg zufrieden sein. Vor allem aber mit dem Auftritt am Freitagabend im Heimspiel gegen den SV Hut Coburg (5:1). Nicht in Fahrt kommt die SpVgg Ahorn. Der Vizemeister aus der Vorsaison verlor zu Hause überraschend deutlich mit 1:4 gegen den Schwabthaler SV. Überraschender Tabellenführer ist nach der zweiten Runde Aufsteiger TSV Pfarrweisach, der auch sein zweites Spiel siegreich beendete: Gegen den letztjährigen Bezirksligisten SpVgg Lettenreuth reichte es für die Reuter-Elf zu einem knappen, aber verdienten 3:2-Heimsieg. Ebenfalls zu Hause gewannen der mit den Pfarrweisachern gleichauf liegende TSV Marktzeuln (1:0 gegen Niederfüllbach) und der TSV Scheuerfeld (2:0 gegen den FC Lichtenfels II).


TSV Marktzeuln - TSG Niederfüllbach 1:0

Beide Mannschaften lieferten sich ein temporeiches und kampfbetontes Spiel. Aufgrund der insgesamt etwas größeren Spielanteile geht der Sieg der Gastgeber in Ordnung. Obwohl chancenreiche Strafraumszenen nur selten waren sahen die 110 Zuschauer ein interessantes Spiel in dem beide Mannschften alles gaben um siereich zu sein. Den entscheidenden Siegtreffer erzielte Andre Bergmann inder 43. Min. mit einer sehenswerten Einzelleistung im gegenerischen Strafraum. DZ


TSV Pfarrweisach - SpVgg Lettenreuth 3:2

Der Aufsteiger konnte auch seine zweite Begegnung mit einem Dreier abschließen und zeigte sich mannschaftlich kompakt. Die Gäste gingen in der 21. Minute durch Renzioglu in Führung, die Daniel Schneidawind fünf Minuten später egalisierte.
Lettenreuth hatte nach Wiederbeginn über weite Strecken Feldvorteile, doch blieben die Hausherren mit ihren schnellen Angreifern stets gefährlich. Schneidawind (67.) und Kestler (79.) sorgten mit ihren Kontern für eine 3:1 Führung. Eberth gelang lediglich in der Nachspielzeit der Anschlusstreffer. di

TSV Scheuerfeld - FC Lichtenfels II 2:0

Das erste Heimspiel endete mit einem verdienten Sieg der Gastgeber, weil sie mehr Spielanteile verbuchen konnten. L.Kraus hätte vor 80 Zuschauern für die Führung sorgen können, doch schoss er jeweils den Ball über den Kasten. Schließlich war es Vogelmann (12.), der einen feinen Spielzug über von Berg und C. Endres vollstreckte. Die Gäste waren vor allem über Kraus gefährlich,doch insgesamt im Abschluß zu harmlos. Fleischmann (40.) hevorragend von L. Kraus freigespielt, sorgte für den Pausenstand. In Hälfte zwei war es ein gleichverteiltes Spiel, die Gastgeber verwalteten das Ergebnis, brachten aber nichts zählbares mehr zustande. Die Gäste waren zwar um den Anschlusstreffer jederzeit bemüht, brachten aber die Abwehr um den sicheren Schlussmann Rüger und den Gebrüder Pratsch nicht ernsthaft in Gefahr.

Spvg Ahorn - Schwabthaler SV 1:4

In der ersten Halbzeit sah es nicht nach einem Schwabthaler Erfolg aus, denn der Gastgeber lag beim Wechsel durch einen Treffer von Knoch (37.) mit 1:0 vorne. Nach Wiederanpfiff aber wendete sich das Blatt. Durch ein Eigentor kamen die Schwabthaler etwas glücklich zum Ausgleich. Das 1:2 ging auf das konto von Schaller (69.). Nach dem 1:3 durch Fischer (78.) sah der Ahorner Rampel die Gelb-Rote Karte. Wiederum Fischer setzte in der 90. Minute den Schlusspunkt mit dem 1:4.