Die Fußballer aus dem Kreis Kulmbach übernahmen damit alleine die Tabellenführung, da der TSV Buch bei Quelle Fürth mit 0:1 unterlag.

Trainermeinungen gehen auseinander

Unterschiedlich beurteilten die Trainer den Lokalschlager vor 180 Zuschauern. TSV-Coach Joachim Riedel meinte: "Es war insgesamt ein verdienter Sieg gegen einen guten Gegner, der trotz seiner Jugendlichen eine harte Nuss war." Dießenbacher sah eine Partie auf Augenhöhe: "Ein Unentschieden wäre meiner Meinung nach das gerechtere Ergebnis gewesen. Das Spiel hat gezeigt, wie wichtig es sein kann, dass Standards sauber und konsequent gespielt werden, weil diese über Sieg oder Niederlage entscheiden können."

Gutgesell im Duell mit dem TSV-Torhüter

Die Burgkunstadter versteckten sich gegen das Spitzenteam keineswegs und hielten über weite Strecken sehr gut dagegen. So erspielten sich die FCler einige Möglichkeiten. So zum Beispiel durch einen Distanzschuss von Göhring, der sein Ziel nur knapp verfehlte (18.). In der 37. Min. hätte Gutgesell den Führungstreffer für die Heimelf erzielen müssen, allerdings verlor er das Duell gegen TSV-Schlussmann Küfner. Neudrossenfeld versuchte immer wieder, mit schnellen Spielzügen vors FC-Gehäuse zu spielen, doch tat sich der Gast schwer, die sicher stehende Abwehr zu überwinden oder scheiterte an Schlussmann Ruck. Die größte Chance vergab der TSVler Kempf kurz vor der Pause nach Vorarbeit von Taubenreuther, denn Ruck klärte reflexartig.

Offener Schlagabtausch

Die zweite Hälfte gestaltete sich dann zu einem offenen Schlagabtausch. In der 50. Min. köpfte Doppel nach einem Freistoß knapp neben das Neudrossenfelder Tor. Brand machte es auf der anderen Seite sechs Minuten später nicht besser. In der 67. Min. scheiterte ein weiterer Versuch der Gäste per Kopf gar nur am Pfosten. Doch eine Minute später gelang es Taubenreuther nach einem Freistoß, den TSV in Führung zu bringen. Dennoch gab Burgkunstadt sich nicht auf und setzte immer wieder nach.

Geldner hat 1:1 auf dem Fuß

Nur vier Minuten später setzte sich Geldner gegen zwei Abwehrspieler durch, hatte freie Schussbahn und den Ausgleichstreffer auf dem Fuß, doch setzte er das Leder an die Querlatte. In der 81. Min. hätte nach einem Freistoß von Geldner Kühn aus dem Getümmel heraus den Ball beinahe noch eingenetzt, doch schob er knapp am Gehäuse vorbei. Am Ende musste man sich dann gegen den TSV Neudrossenfeld knapp geschlagen geben, zeigte aber, dass man gegen Teams aus der Spitzengruppe durchaus dagegenhalten kann. Nächste Woche beim FC Strullendorf will man nach zwei Niederlagen in Folge wieder punkten. tadü

Die Statistik

FC Burgkunstadt: Ruck - Doppel (65. Göhl), Dinkel, Kühn, Dießenbacher, Geldner, Kunz, Stammberger, Gahn (85. Beloch), Göhring, Gutgesell (73. Daumann) / TSV Neudrossenfeld: Küfner - Mayr, Taubenreuther, Lattermann, Diwersi, Kempf (87. Marzog), Lämmert, Pajonk, Hilla, Konradi (66 Rau), Brand (76 Heil) / SR: Weber (Ramsthal) / Zuschauer: 180 / Tor: 0:1 Taubenreuther (68.)