Die zweite Mannschaft des Baur-SV verpasste den Sieg in der Bezirksliga Oberfranken sogar nur um drei Kegel. Erfolgreicher waren die Bezirksoberliga-Frauen des TSV Lahm, während die Männer in der Bezirksliga A West knapp unterlagen. Keine Chance hatte in derselben Spielklasse Michelau in Seußling


Bayernliga, Herren

SKC GA Kasendorf -
Baur-SV Burgkunstadt 5:3

Zwei Lehren werden die Burgkunstadter aus dem Auftaktspiel in der Bayernliga ziehen: Zum einen muss der jungen Truppe trotz der Niederlage nicht bange sein vor der höchsten Klasse im Freistaat, zum anderen reicht eine bessere Holzzahl nicht immer zum Mannschaftspunkt. Mit 3:1 Zählern lag der Bauer-SV nach der Mittelpaarung in Front, doch die nervenstarken Schlussspieler der Gastgeber sicherten ihrem Team noch den Sieg.

Sowohl Peter Thyroff als auch Sebastian Kestel sicherten sich in spannenden Duellen einen Punkt. Einziger Wermutstropfen war, dass sich der Aufsteiger ein paar mehr Holz für das Gesamtergebnis erhofft hatte - was letztlich auch nötig gewesen wäre. Auch Patrick Kalb konnte sich nie richtig absetzen, wobei der Siegpunkt bei je zwei gewonnenen und verlorenen Sätzen wichtig war.

SV-Youngster Kevin Naujoks wurde bewusst gegen den erwartet stärksten Spieler der Pohl-Truppe gepaart und spielte ordentlich. Urban aber hatte einen Sahnetag und setzte mit 582 Holz die Tagesbestmarke. Ein MP fehlte noch, doch Peter Zapf unterlag knapp und Johannes Partheymüller unterlag trotz der besseren Holzzahl mit 1:3, was für Kasendorf den verdienten Sieg bedeutete. tc


Bezirksoberliga Ofr., Frauen

Nur drei Spiele wurden am Wochenende ausgetragen. Spitzenreiter SKK Helmbrechts II siegte deutlich beim SKC Adler Eichenhüll, einen glücklichen Sieg holte die Schützengilde Bayreuth II beim MTV Bamberg und der Tabellenzweite TSV Lahm kam bei der TSG Bamberg zu einem klaren Erfolg.

TSG Bamberg - TSV Lahm 2:6
Nach den Startpaarungen hieß es 1:1. Während Marina Vondran bei 2:2 SP den MP holte, musste sich Anja Thomas ebenfalls bei 2:2 SP geschlagen geben. Auch die Mittelpaarungen endeten nach Katharina Böhms Sieg (4:0) und Natalie Müllers Niederlage (2:2) mit einem Unentschieden. Die Schlussduelle gingen klar an die Gäste. Sowohl die Tagesbeste Meike Berumen Garcia als auch Sabine Kochmann siegten mit 3:1 SP.


Bezirksliga Ofr., Männer

Als Spitzenreiter der Bezirksliga Oberfranken grüßt der Neuling SKC Kulmbach, der den SKC Naila klar besiegte. Der SKC Kulmbach/Metzdorf holte gegen den SV Hubertus Schönbrunn seine ersten Punkte. Seiner Favoritenrolle wurde der SKC Tröstau-Wunsiedel gegen den SSV Warmensteinach gerecht. Kein Glück hatte der Baur-SV Burgkunstadt II im Heimspiel gegen den SKK Köttmannsdorf.

Baur-SV Burgkunstadt II -
SKK Köttmannsdorf 3:5

Zum Erfolg fehlten dem Gastgeber nur drei Kegel. Mit 1:1 MP trennten sich die Startpaarungen. P. Zapf unterlag mit 1:3 SP, während der Tagesbeste H. Zapf bei 2:2 SP erfolgreich war. Auch in der Mittelgruppe ergab sich ein 1:1. R. Schöbel trennte sich mit 2:2 SP, sicherte aber den MP, jedoch verlor D. Zeitler mit 0:4 und es stand 2:2. In den Schlussduellen holte Seb. Krötter bei 2:2 SP den dritten MP, doch W. Lutter musste bei 2:2 SP den MP zum abermaligen Gleichstand abgeben. Durch die bessere Gesamtholzzahl (2981:2983) ging der Sieg an die Gäste.


Bezirksliga A West, Männer

Einen klaren Erfolg erzielte die SG Post Franken/CT Coburg gegen den SKK Strullendorf und setzte sich allein an die Tabellenspitze. Verfolger SKK Baunach siegte mit 4:2 beim SKC Olympia Großwalbur und der TSV Windeck Burgebrach gewann mit 5:1 beim Schlusslicht SKK Gut Holz Scheuerfeld. Für die heimischen Vertreter gab es diesmal nichts zu gewinnen. Der TSV Lahm II unterlag beim SC Reichmannsdorf und Gut Holz Michelau war beim SKC Seußling völlig chancenlos.

SC Reichmannsdorf -
TSV Lahm II 4:2

Eine knappe Niederlage (2095:2073) musste der TSV hinnehmen. Startspieler Chr. Müller unterlag mit 1:3 SP gegen den Tagesbesten. Für den Ausgleich sorgte T. Böhm mit 3:1 SP. Dann unterlag M. Marquardt mit 0,5:3,5 SP und Schlussmann St. Engelhardt stellte gegen R. Schneider den Ausgleich nach MP her, doch den Holzrückstand konnte er nicht wettmachen.

SKC Seußling -
Gut Holz Michelau 6:0

Nicht den Hauch einer Chance hatte Michelau. Startspieler V. Straßner musste bei 2:2 SP seinem Kontrahenten den MP überlassen. Klar mit 0:4 SP unterlag H. Aumüller. Als D. Hirschmann gegen den Tagesbesten mit 0:4 SP verlor, war die Niederlage bei 100 Kegel Rückstand perfekt. Schlussspieler M. Dorst hatte ebenfalls nichts zu bestellen und zog mit 0:4 SP deutlich den Kürzeren. lipp