Zum Abschluss der Feldsaion der Bezirksliga-Faustballer haben die Männer des TSV Staffelstein mit zwei 3:0-Heimsiegen den zweiten Tabellenplatz belegt. Die Staffelsteiner spielten noch um den Titel im Fernduell mit dem TV Längenau. Die TSVler erfüllten dabei zwar ihre Pflicht mit zwei Siegen ohne Satzverlust, doch für die Meisterschaft hätten die Längenauer zwei Sätze in Bamberg abgeben müssen. Doch sie verloren nur einen und sicherten sich somit die Meisterschaft.
Die zweite Frauenmannschaft verlor beim Meister MTV Bamberg. Die Staffelsteinerinnen sicherten sich aufgrund des besseren Satzverhältnisses vor den punktgleichen Teams aus Meierhof und der SG Schwabach/Cadolzburg die Vizemeisterschaft. Da die Bambergerinnen auf den Aufstieg verzichten können die Badstädterinnen in die Nordbayernliga aufsteigen.

Bezirksliga, Männer


TSV Staffelstein - TS Thiersheim 3:0

Gegen den TS Thiersheim schwächelten die Staffelsteiner zu Beginn noch etwas. Sie setzten sich zwar gleich ab, doch unterliefen ihnen noch einige Fehler. Nur knapp mit 11:7 sicherten sich die Adam-Riese-Städter den ersten Abschnitt. Nun hatten sich die Staffelsteiner warm gespielt. Fehlerlos präsentierten sie den Zuschauern ein erstklassiges Match. Mit 11:1 und 11:3 gewannen sie die weiteren Sätze und den Gesamtsieg deutlich.


TSV Staffelstein -TV Kirchenlamitz 3:0

Gegen den TV Kirchenlamitz starteten die Gastgeber souverän wie sie das erste Spiel beendete hatten. Schnell hatten sie sich den ersten Satz mit 11:4 geholt. Im zweiten und dritten Satz bauten die Staffelsteiner etwas ab, dennoch gingen die Durchgänge mit 11:9 und 11:8 an die TSVler.

Bezirksliga, Frauen

Da die TS Thiersheim ihre Mannschaft im Saisonverlauf zurückgezogen hatte mussten die Adam-Riese-Städterinnen in Bamberg nur gegen die Gastgeberinnen antreten.


TSV Staffelstein - MTV Bamberg 1:3

Die Staffelsteinerinnen lieferten sich mit dem Meister ein spannendes Duell. In den beiden ersten Sätzen mussten sich die Staffelsteinerinnen knapp mit 7:11 und 8:11 geschlagen geben. Im dritten Satz drehten die Gäste das Match und holten sich den Teilsieg mit 11:9.
Im vierten Satz jedoch schafften sie es nicht mehr gegen den MTV zu punkten und verloren die Auseinandersetzung mit 9:11. spo