Nach dem furiosen Sieg in der vergangenen Woche steht dem SKC Bad Staffelstein in der Kegler-Bundesliga 120 Wurf ein weiteres schwieriges Spiel ins Haus. Diesmal gastiert Donauperle Straubing auf der Staffelsteiner Anlage. Auch die Gäste haben wie der SKC ihr letztes Spiel gewonnen. Dabei holten sie ein ordentliches Gesamtergebnis von 3872 Holz. Die Staffelsteiner Akteure um Betreuer und Teamchef Hans-Karl Brütting müssen bei jedem einzelnen Duell hellwach sein.


Die Spitzenplätze im Visier

Ein Erfolg wäre für den SKC von unschätzbarem Wert, die Tabellensituation würde sich grundlegend ändern. Die Adam-Riese-Städter hätten mit einem Sieg die Möglichkeit, in den folgenden Spielen weiter in Richtung der Spitzenplätze vorzustoßen.
Das Spiel starten werden Torsten Reiser und Jürgen Zeitler, der vergangene Woche beruflich verhindert war. Geht man davon aus, dass Straubing auf Angriff setzt, dürfte Marcus Gerdau (Auswärtsschnitt 632) mit Teamkollege Jens Weimann (601) die Startformation bei den Gästen bilden. Beide sind die derzeit Schnittbesten auf auswärtigen Bahnen in ihrem Team.
Denkbar wäre, dass Florian Bischoff für Zoltan Hergeth im Mittelpaar eingesetzt wird. Bischoff ist in einer klasse Form, was er bei seiner herausragenden Vorstellung zuletzt in Rudolstadt unterstrichen hat. An seiner Seite dürfte Jaroslav Hazva auflaufen.
Ihre Gegenspieler wären Michal Jirous (595) und Armin Hofmann (589). Jirous, der die Anlage in Staffelstein kennt, ist ein Kandidat für einen Punktgewinn der Straubinger. Auch Armin Hofmann (590) dürfte hochmotiviert sein und um jeden Kegel kämpfen.
Zum Schluss liegt es an Cosmin Craciun und Jiri Vicha, den Sack zu zumachen und die notwendigen Kegel zu erspielen. Auf der Gegenseite liegt der Einsatz von Radek Hejhal (589) nahe, der genau wie Jirous die Bahn in der Badstadt gut kennt. Ob Jan Bina oder Ruppert Atzberger zudem in der Aufstellung stehen werden, wird sich erst am Samstag kurz vor dem Spiel entscheiden. Ebenso steht für den Staffelsteiner Klub Bernd Schwarz parat, um notfalls einzugreifen. Startschuss dieser Partie ist wie gewohnt um 13 Uhr auf der Kegelbahn des SKC Staffelstein. Des weiteren Spielen an diesem Wochenende der Titelverteidiger Zerbst auf eigener Anlage gegen Bamberg. Lorsch hat Kipfenberg zu Gast, Breitengüßbach empfängt Rudolstadt, und Erlangen-Bruck gastiert in Schwabsberg. bs