Nach ihrem wichtigen Sieg gegen den TV Faulbach gastieren die Bayernligavolleyballer der SG Lichtenfels/Coburg/Grub am morgigen Sonntag beim VC Hohenfels-Parsberg. Es gilt Revanche für die knappe 2:3-Niederlage gegen die Oberpfälzer in der Hinrunde zu nehmen.

Durch den Sieg gegen den TV Faulbach rangieren die Korbstädter derzeit wieder auf dem dritten Platz der Bayernliga Nord. Dennoch hat sich die Tabellensituation für die Lichtenfelser nur geringfügig entspannt. Ihr Vorsprung auf den achten Rang beträgt lediglich fünf Punkte. Aus diesem Grund wollen die Mannen um Kapitän Hannes Hofmann in ihrer kommenden Partie alles geben, um für klare Verhältnisse zu sorgen und den Abstand zum Tabellenkeller zu vergrößern.

Gegner in der anstehenden Begegnung ist der VC Hohenfels-Parsberg, gegen den die Lichtenfelser bereits zu Landesligazeiten ans Netz gingen. In der ersten Saisonhälfte war die Partie gegen die Parsberger der Wendepunkt für die SGler. Hatte man vorher alle vier Saisonspiele gewinnen können, so musste man in dieser Begegnung eine herbe Niederlage hinnehmen und fand auch in der weiteren Spielzeit nicht mehr zum Niveau des Saisonbeginns zurück.

Im Vorfeld der damaligen Begegnung erschienen die ungeschlagenen Lichtenfelser als klarer Favorit gegen die Aufsteiger aus der Oberpfalz. Daraufhin unterschätzte man die Qualitäten der Gegner allerdings und musste nach einem schnellen 20:25-Satzverlust erkennen, dass die Akteure auf der anderen Seite des Netzes mindestens auf Augenhöhe agierten. Infolgedessen steigerten die Lichtenfelser sich zwar, den Tie-Break konnten sie allerdings nicht verhindern. Nach einem langen Hin und Her musste sich die SG jedoch auch hier nach Verlängerung mit 15:17 geschlagen geben.

Revanche ist eingeplant

Am morgigen Sonntag wollen die Korbstädter nun beim VC Hohenfels-Parsberg für diese knappe Niederlage Revanche nehmen. Hierbei muss das Team allerdings auf einige Akteure verzichten, da sowohl der Außenangreifer Marius Weisser als auch die beiden Mittelblocker Florian Trolp und Philipp Lamberti an den Jugendmeisterschaften teilnehmen. Ebenso fehlt Libero Max Huber der Mannschaft. Für den nötigen Schwung im Angriff soll Kapitän Hannes Hofmann sorgen.

Weitere Teams im Einsatz

Neben der ersten Herrenmannschaft sind am kommenden Wochenende weitere Teams der TS Lichtenfels im Einsatz. Die zweite Herrenmannschaft trifft am heutigen Samstag um 14 Uhr zu Hause auf die HG Naila und den CVJM Arzberg II. Besonders gegen das Schlusslicht aus Arzberg wollen die Lichtenfelser weitere Punkte einfahren.

Die erste Damenmannschaft geht ebenfalls am heutigen Samstag, 14 Uhr, zu Hause gegen zwei hochkarätige Gegner ans Netz. Als derzeitige Fünftplatzierte spielen die Bezirksligistinnen gegen die zweitplatzierte SG Rödental/Coburg/Grub sowie die BTS Bayreuth, die auf Rang 3 liegt. Die zweite Damenmannschaft trifft auswärts auf die VG Bamberg V und die VG Bamberg VI.