Nach einer langen Durststrecke konnten die Redwitzer am vergangenen Spieltag gegen den ASV Vach mit einem 2:1 wieder einen Heimsieg feiern. Die kämpferische Einstellung war über die gesamte Spielzeit vorbildlich. Spielerisch ist allerdings noch einiges zu verbessern, wenn man weiterhin erfolgreich sein will.

Am heutigen Samstag, 25. Oktober, 15 Uhr, tritt die Mannschaft des FCR im Landkreis Bayreuth beim TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf zum ersten Spiel der Rückrunde an. Die Ostoberfranken spielen im zweiten Jahr in der Fußball-Landesliga Nordost.

Sie hatten einen relativ guten Start, doch dann gab es eine Niederlagenserie von fünf Spielen hintereinander - danach einen Sieg gegen den ASV Pegnitz und eine weitere Niederlage beim SSV Kasendorf. Nun steht die Mannschaft auf dem 17. Tabellenplatz und benötigt in diesem Heimspiel ganz dringend die Punkte. Das Hinspiel hat der FCR mit 1:0 gewonnen.

Falls der TSV dieses Spiel gewinnen sollte, würde er die Redwitzer in der Tabelle wieder hinter sich lassen. Für Trainer Peter Reichel und sein Team wird das demnach ein weiteres Schlüsselspiel, welches man auf keinen Fall verlieren darf.

Die Abwehr hat in den vergangenen zwei Spielen gut gestanden. Da gab es für den jeweiligen Gegner kaum Tormöglichkeiten. Dennoch muss man immer wieder versuchen, noch besser zu werden. Im Mittelfeld und auch im Angriff ist die Fehlerquote beim Abspiel noch zu hoch. Zudem mangelt es vor allem in den Eins-gegen-eins-Situationen an Durchsetzungsvermögen. Das ist dringend erforderlich, um zielstrebig in des Gegners Hälfte vorzustoßen.

FCR-Trainer Peter Reichel: "Bis zur Winterpause stehen uns noch entscheidende Wochen bevor. Bis zum siebten Tabellenplatz sind die Mannschaften punktemäßig eng beieinander. Besonders die kampfstarken Kirchenlaibacher werden uns alles abverlangen." Der Trainer steht beim FCR in seinem dritten Spiel an der Seitenlinie. Nach einem Remis und einen Sieg soll unter allen Umständen ein weiterer Punktgewinn in Kirchenlaibach folgen.
FC Redwitz: Jauch, Tremel, Lauer - Beier, Dalke, Daumann, Dietz, St. Dinkel, Fischer, Chr. Goller, F. Goller (?), Hellmuth, Koch, Mi. Leffer, Lulei, Mex, Pfadenhauer, Schuberth