Ebing hat nun hinter dem neuen Zweiten, dem VfL Frohnlach II (5:0 gegen Kleintettau), sechs Punkte Rückstand.
Am Mittwoch kommt zum nächsten Topspiel, wenn Redwitz die Frohnlacher erwartet. Dem Team von FCR-Trainer Uwe Kalb reicht dann ein Remis zum vorzeitigen Titelgewinn.

Hellmuth trifft nach elf Minuten

In dem gutklassigen Spitzenspiel ging Tabellenführer bereits in der 11. Min. mit 1:0 in Führung, als Hellmuth nach einem Eckball und einem zunächst abgewehrten Ball den Abpraller aus acht Metern einschoss. Die Ebinger kamen nun immer besser ins Spiel und hatten nach einer halben Stunde durch Dippold die Chance zum Ausgleich, doch sein Schuss aus 16 m verfehlte knapp sein Ziel. Den verdienten Ausgleichstreffer markierte Fabian Funk in der 37. Min., als er nach einem Helmreich-Freistoß von Kapitän Stößel, mustergültig bedient wurde.

Ebinger in Hälfte 2 spielbestimmend

Nach dem Seitenwechsel war Ebing über weite Strecken spielbestimmend, während man von den Gästen nur noch wenig gute Aktionen sah. Bei den wenigen Vorstößen der Redwitzer war die Ebinger Abwehr jederzeit Herr der Lage. Auf der anderen Seite fehlte den Ebingern bei einigen vielversprechenden Aktionen das notwendige Quäntchen Glück. Kurz vor dem Abpfiff hätte der kurz zuvor eingewechselte "Heimkehrer" Peter Büttner fast noch den Siegtreffer erzielt, doch er kam nach einem Kopfball von Merzbacher, nicht mehr an den Ball.

Die Statistik

SpVgg Ebing: Endres - Merzbacher, Landgraf, Skalischus, Zebunke (72. Stöhr), Seifert, Stoessel (86. Büttner), Huttner, Funk, Helmreich, Dippold / FC Redwitz: Jauch - Beier, Hellmuth, Schuberth, Koch, Fischer, Goller, Leffer (43. Heinlein), Daumann Mex, Leffer / SR: Herrmannsdörfer (Eckersdorf) / Zuschauer: 210 / Tore: 0:1 Hellmuth (11.), 1:1 Funk (37.)