Bad Staffelstein — Zehn Mannschaften kämpften in zwei Gruppen, in der gut besetzten Adam-Riese-Halle um den Kreismeistertitel der B-Junioren. Dabei ging es nicht zuletzt auch um die Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft Ende Februar in Rehau.
In der Gruppe 1 spielte der Zweitplatzierte des letzten Jahres, die JFG Rödental, in der Gruppe 2 der Titelverteidiger die SpVgg Eicha. In der ersten Begegnung standen sich der Ausrichter des Turniers, der TSV Staffelstein und die JFG Rodachtal gegenüber, das die Badstädter mit 3:0 für sich entschieden. Am Ende setzte sich hier die DJK/SV Neufang mit zehn Punkten als Gruppenerster durch. Ihr folgte die JFG Coburger Osten mit neun Punkten. Das Nachsehen hatten hier die JFG Rödental, der TSV Staffelstein und die JFG Rodachtal.
In Gruppe zwei konnten sich die beiden späteren Finalisten durchsetzen. Wobei einzig der direkte Vergleich für die JFG Kunstadt/Obermain sprach. Im Duell der beiden in der Vorrunde behielten die Kunstadter mit 1:0 die Oberhand und zogen als Tabellenerster vor der SpVgg Eicha ins Halbfinale ein. Obwohl der SV Friesen den späteren Gruppensieger mit 2:0 schlagen konnte hatte er doch am Ende als Gruppendritter das Nachsehen - ebenso wie der ESV Lichtenfels und der TSV Weißenbrunn.
Im ersten Halbfinale standen sich die DJK/SV Neufang und die SpVgg Eicha gegenüber. Neufang hatte in der 2. Minute die erste Chance, scheiterte aber am Eichaer Torhüter. In der 6.Min stand den Neufangern der Pfosten im Weg. Bis dahin sah man von der SpVgg Eicha nicht viel, doch die erste Torchance für Eicha hatte sofort Erfolg. Florian Cosack zimmerte den Ball in der 7.Min. unhaltbar ins Neufanger Tor. Zwei Minuten später konnte Janek Steinbach eine schöne Kombination mit dem 2:0 für Eicha abschließen.
Doch wer glaubte dass sich Neufang geschlagen geben würde sah sich getäuscht. Kai Oliver Müller erzeilte den Anschlusstreffer und kurz darauf glich Jannik Müller, nach einer unglücklichen Torwart-Abwehr zum 2:2 aus. Jeder stellte sich schon auf ein Siebenmeterschiessen ein, als Bernd Philipp den viel umjubelten Siegtreffer zum 3:2 mit der Schlusssirene erzielte.
Das zweite Halbfinale bestritten die JFG Kunstadt/Obermain und die JFG Coburger Osten. Die erste Halbzeit gestaltete sich ziemlich ausgeglichen und es wurden mit 0:0 die Seiten gewechselt. Die Kunstadter bestimmte jetzt immer mehr das Geschehen und erzielte durch Lukas Dietz den 1:0-Führungstreffer. Wenig später erhöhte Johannes Freitag auf 2:0. Danach ließen Die Kunstadter nichts mehr anbrennen und spielten die Zeit gekonnt herrunter.
Im kleinen Finale um den 3. Platz gingen in einem kampfbetonten Spiel die Coburger durch einen sehr schönen Treffer von Anton Schleidowitz mit 1:0 in Führung. Im Gegenzug glich Lukas Engelhardt zum 1:1 aus. Nun erspielten sich der Coburger Osten klare Feldvorteile und ging in der durch Tiziano Azzali mit 2:1 in Führung, die Fabian Carl, Anton Schleidowitz und wieder Fabian Carl zum verdienten 5:1 Endstand ausbauten.

Das Finale

Im Endspiel zwischen JFG Kunstadt/Obermain und dem Titelverteidiger, der SpVgg Eicha ging es gleich zur Sache. In dem harten Spiel ging die Spielvereinigung durch Cenk Tunk mit 1:0 in Führung. Jetzt wurde das Spiel härter und der Unparteiische hatte alle Hände voll zu tun, um auf dem Platz und bei den Betreuern für Ruhe zu sorgen.
Johannes Freitag belohnte die Kunstadter in der zweiten Halbzeit für ihren großen Einsatz und erzielte den 1:1-Ausgleich.
In einer hektischen Verlängerung konnte keine der beiden Mannschaften den Siegtreffer erzielen, also musste der Kreismeister durch Siebenmeterschießen ausgefochten werden.
Die SpVgg Eicha legte durch Lukas Koch vor und parierte gleich den Schuss des Kunstadters Lukas Schamel. Auch bei Eicha lief es dann aber nicht rund und Lukas Schütz verwandelte zum Ausgleich. Moritz Mocha erhöhte für Eicha, was Johannes Freitag ausgleichen konnte. Jochen Böhnlein im Kunstadter Kasten hielt darauf einen Eichaer Siebenmeter und Levin Pauli erhöhte für die JFG. Nachdem Florian Cosack noch einmal ausglich, stand als letzter Schütze Lukas Dietz am Punkt. Er behielt die Nerven und entschied das Siebenmeterschießen mit 5:4 für die JFG Kunstadt/Obermain. hakl