Beide Mannschaften starteten verhalten ins Derby. So dauerte es bis zur 5. Min., ehe Kevin Popp nach schönem Zuspiel von Kevin Pfaff mit einem flachen Schuss an Gästeschlussmann Sebastian Titze scheiterte.

Popp trifft im zweiten Versuch

Die gleichen Spieler zeichneten auch für das 1:0 in der 13. Min. verantwortlich. Kevin Popp vollstreckte nach schöner Vorarbeit von Kevin Pfaff unhaltbar ins linke Toreck. In der 20. Min. hatten die Gäste ihre erste nennenswerte Aktion. Ein 25-Meter-Schuss von Florian Zipfel war jedoch eine sichere Beute von Heimtorwart Florian Mack. Nachdem ein Gästeakteur Kevin Popp nur durch Halten am Trikot im "Sechzehner" bremsen konnte, zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Florian Häublein verwandelte in der 28. Min. glücklich zum 2:0. Sein Schuss landete am rechten Pfosten und prallte vom Rücken des Torwartes Sebastian Titze ins Tor. Die letzte Chance vor der Pause besaßen ebenfalls die Gastgeber: Nach einer schönen Flanke von Björn Vogel scheiterte Benedikt Quinger jedoch an Gästeschlussmann Titze aus kürzester Distanz.
In der zweiten Hälfte machten die Gastgeber sofort wieder Druck aufs gegnerische Tor. So boten sich bis zur 50. Min. Chancen fast im Minutentakt, die jedoch zum Teil leichtfertig vergeben wurden. Mit der ersten gefährlichen Aktion der zweiten Halbzeit markierte der eingewechselte Maximilian Dietz beinahe den Anschlusstreffer, ein Verteidiger klärte jedoch in höchster Not zur Ecke.

Popp macht mit 3:0 alles klar

Dann übernahmen jedoch die Hausherren wieder das Kommando. In der 73. Min. fiel die Entscheidung. Nach schöner Vorarbeit von Kevin Pfaff, der sich über Linksaußen durchsetzte und flach hereingab, verpasste der eingewechselte Dominik Kremer, aber am langen Pfosten stand Torjäger Kevin Popp goldrichtig und jagte die Kugel zum 3:0 in die Maschen. Den Schlusspunkt setzte der ebenfalls eingewechselte Dirk Kremer, der eine zu kurze Abwehr der Gäste mit links volley abnahm und unhaltbar für Gästekeeper Sebastian Tietze einnetzte. heu

Die Statistik

TSV Ebensfeld: Mack - Lieb, Stölzel , Lempa (82 Di. Kremer), C. Quinger, Röder (75. Eideloth), Vogel (63. Do. Kremer), Popp, B. Quinger, Häublein, Pfaff / TSV Staffelstein: Titze - Pohlein, Ernst, Elflein, Ries (32. Spörl), Zipfel, Endres-Backert (46. Dietz), Wich, Zillig(66. Utzmann), Schunke, Schneider / SR: Linz (Pettstadt) / Zuschauer: 500 / Tore: 1:0 Popp (13.), 2:0 Häublein (28., Foulelfmeter), 3:0 Popp (73.), 4:0 Dirk Kremer (85.)