von unserem Mitarbeiter Christian Voll

"Ringen beim AC Lichtenfels ist mehr als 1. Bundesliga!" So könnte das Motto für den "Tag der offenen Tür" des Athleten-Clubs und seines Jugendfördervereins am Samstag, ab 14 Uhr, in der AC-Halle am Schützenanger lauten.
Zu Beginn wird den Gästen und Fans des Vereins eine kurze Erläuterung zur kürzlich erfolgten Renovierung des Hallendaches geboten. Ab etwa 14.30 Uhr treten die Bambinis (bis 9 Jahre) auf die Matte und wollen bei einem Training die Vielseitigkeit ihres Sports demonstrieren. "Um dem Vorurteil, Ringer seien Rabauken, zu begegnen, werden wir zeigen, wie groß die Begriffe Fairness und Respekt vor dem Gegner bei uns geschrieben werden. Es wird miteinander gerungen und nicht gegeneinander gekämpft", erläutern die Bambini-Trainer Daniel Luptowicz und Holger Reinhard.
Dieses "Raufen nach Regeln" bestmöglich zu unterstützen, hat sich der neugegründete Jugendförderverein ACL Eagles zum Ziel gemacht, der sich ab 15 Uhr vorstellt. "Es geht uns nicht darum, den Ringerbetrieb unserer Jugendabteilung zu gewährleisten, sondern vielmehr das dazugehörige Umfeld zu optimieren", erklärt Vorsitzender Achim Raps. "Das können zum Beispiel finanzielle Zuschüsse zu Trainingslagern oder ähnlichen Maßnahmen sein."
Nachdem ab etwa 15.30 Uhr ein Schülertraining (9 bis 14 Jahre) stattgefunden hat, klingt der Nachmittag bei einem gemütlichen Beisammensein aus. Für das leibliche Wohl ist dabei ausreichend gesorgt.
Für alle Jugendlichen, die noch nie auf einer Ringermatte gestanden haben, besteht sogar die Möglichkeit zu einem "Schnuppertraining". Deshalb sollte man bei Interesse ruhig auch seine Sportbekleidung mitbringen.