Nachdem in der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels mit dem FC Burgkunstadt der Meister und Kreisliga-Direktaufsteiger bereits ermittelt ist, richtet sich das Geschehen auf den Kampf um den zweiten Platz und das Geschehen in der Abstiegszone.
Um die Tabelle zu begradigen stehen am heutigen Freitagabend (18.15 Uhr) fünf Nachholspiele auf dem Programm. Dabei kann der FC Lichtenfels II mit einem Sieg beim FC Adler Weidhausen an der spielfreien DJK Lichtenfels vorbei auf Rang 3 klettern. Ser SV Borussia Siedlung Lichtenfels muss, wenn er seine Chance auf Rang 2 wahren will, drei Punkte gegen den FC Altenkunstadt/Woffendorf einfahren.


Freitag (18.15 Uhr

Gegen den FC Fortuna Roth behielt der Tabellenfünfte SV Siedlung Lichtenfels zuletzt deutlich mit 3:0 die Oberhand. Gegen den FC Altenkunstadt/Woffendorf (8.), der gegen die noch nicht gesicherte SpVgg Isling eine überraschende 1:2-Niederlage hinnehmen musste, wollen die "Siedler" ihren 2:0-Hinrundensieg gerne wiederholen. - Während der FC Fortuna Roth trotz der letzten Niederlage seinen Platz in der Tabellenmitte gesichert hat, befindet sich die SpVgg Obersdorf nach ihrer derben 1:7-Schlappe bei der DJK Lichtenfels weiterhin in der Schleuderplatzzone (Hinspiel 1:0). - In einer torreichen Begegnung verlor der FC Adler Weidhausen beim SSV Oberlangenstadt mit 3:4 und zeigte im Defensivbereich eklatante Schwächen. Trotz des 1:0-Sieges in der Hinrunde haben die "Adler" gegen den Tabellenvierten FC Lichtenfels II noch lange nicht gewonnen. -
Für den SSV Oberlangenstadt (7.) zählt auf eigenem Gelände gegen das stark abstiegsbedrohte Schlusslicht TSV Staffelstein II nur ein Heimsieg. Die Staffelsteiner Reserve ist zum Siegen verdammt, will sie den Abstieg noch verhindern (3:0). - Der Drittletzte TSV Küps konnte auch bei der 0:2-Heimniederlage gegen den FC Lichtenfels II seine schon über Wochen andauernde Negativserie nicht beenden. Beim Sechsten FV Mistelfeld, der sich für die knappe 0:1-Hinspielniederlage revanchieren möchte, ist Küps nur Außenseiter. df