In der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels behielt Michelau in einem knappen Match die Oberhand gegen die SCW-Reserve.

FC Marktgraitz - FC Baiersdorf 4:1
Nach einem eher durchwachsenen Saisonbeginn sollten die 150 Zuschauer in Marktgraitz nicht enttäuscht werden. Beide Mannschaften starteten schwungvoll, wobei die Hausherren in der ersten Hälfte das dominierende Team waren. Der erste Treffer fiel nach einer Standard-Situation (14.). Schlaf brachte einen Freistoß in den Strafraum, Lauterbach vollendete. Knappe fünfzehn Minuten später erzielte Maximilian Lauterbach nach einer Einzelaktion das 2:0. Nach der Halbzeit kamen auch die Gäste besser ins Spiel. Nico Hahner erzielte den sehenswerten Anschlusstreffer zum 2:1 (56.). Nach einer Ecke (80.) war T. Fischer-Mahr zur Stelle und netzte zum 3:1 ein. Nach einem Konter kurz vor Schluss machte Schlaf den 4:1-Sieg perfekt.

SC Jura Arnstein - TSV Küps 2:0
Arnstein kontrollierte von Beginn an das Spiel, doch Chancen waren Mangelware. Erst in der zweiten Hälfte erhöhte die Jura-Elf das Tempo und kam zu mehr Möglichkeiten. Weidner wurde schließlich im Strafraum zu Fall gebracht und verwandelte selbst den fälligen Strafstoß zur 1:0-Führung. Als Hopfenmüller kurz darauf am Strafraum angespielt wurde, tanzte er zwei Gästeakteure aus und vollendete zum 2:0. Die Gäste versuchten zwar in den letzten 25 Minuten nochmals heranzukommen, doch die schnellen Küpser Stürmer wurden von der guten Arnsteiner Hintermannschaft oft schon beim Anspiel gestoppt.

SC Hassenberg - FC Lichtenfels II 2:4
Der SC musste auf schwierigem Geläuf eine unnötige Heimniederlage hinnehmen. Bereits in der siebten Minute sicherten sich die Gastgeber nach einem Treffer von Langbein die Führung. Doch schon nach 15 Minuten glichen die Gäste durch Krappmann aus. Nach zwei Glanzparaden war der starke Gästekeeper Schorn gegen L. Wrzyciel machtlos (23.).
In der 35. Minuten musste die Partie wegen Gewitter und Starkregen unterbrochen werden. Nach dem Seitenwechsel drehte Steffen Thomas mit einem Doppelpack (49./50.) das Spiel im Alleingang. Krappmann war es dann vorbehalten, mit einem sehenswerten Schuss das 2:4 zu markieren.

SpVgg Isling - SV Siedlung Lif. 2:0
Isling begann gut und hatte bereits nach drei Minuten die erste Chance. In der 16. Minute fiel der verdiente Führungstreffer für die Heimelf, als Kauppert aus 15 Meter zum 1:0 einschoss. Isling erspielte sich anschließend mehrere Chancen durch Knauer, Zollnhofer, Weiss und Kauppert, jedoch wurden diese leichtfertig vergeben.
Die Gäste kamen nicht ins Spiel und waren mit einem Halbzeit-Rückstand von 0:1 gut bedient. Die zweite Hälfte war ausgeglichener. Chancen waren aber Mangelware. In der 70. Minute verwandelte Zollnhofer einen 25-Meter-Freistoß zum 2:0-Endstand.

SSV Ober-/U'langenstadt - FC Adler Weidhausen 4:1
Mit einer starken Mannschaftsleistung fegte der SSV den FC Weidhausen vom Platz. Von den Gästen sah man in den ersten 20 Minuten wenig, der SSV kam immer öfter gefährlich vors Tor. In der 23. Minute verwandelte Sigmund einen Foulelfmeter zur verdienten Führung. Nach dem Wechsel erzielte Bunzelt aus abseitsverdächtiger Position das 2:0 (65.). Der selbe Spieler war es, der wenig später nach einem Abwehrfehler der Gäste auf 3:0 erhöhte. Nun warfen die Adler alles nach vorne, und die Heimelf kam zu guten Kontermöglichkeiten. In der 90. Minute erzielte der eingewechselte Kleinschmidt das 4:0. Im Gegenzug stellte Cannone per Freistoß den 4:1-Endstand her.

FC Fortuna Roth - ATSV Gehülz 6:0
Der FC Roth bestimmte von Anfang an das Geschehen und erspielte sich Möglichkeiten. Eine davon nutzte Streu zur Führung (20.). Gehülz verlagerte sein Spiel auf Konter, und als ein ATSV-Akteur nur durch ein Foul gebremst werden konnte, stellte Schiedsrichter Spiewok den Rother Spieler vom Feld.
In der zweiten Halbzeit erhöhte die Fortuna durch J. Kraftzyk auf 2:0 und bestimmte trotz eines Mannes weniger das Spiel. Schließlich baute K. Fiedler per Fernschuss die Führung aus. Ein Doppelschlag von R. Blank und F. Häßlein (71./75.) schraubte das Ergebnis auf 5:0. Kraftzyk setzte den Schlusspunkt zum 6:0 (85.).

FC Schwürbitz - SpVgg Obersdorf 3:0
In einer zunächst abwechslungsreichen Partie spielten beide Teams engagiert nach vorne und so ergaben sich auf beiden Seiten gefährliche Strafraumszenen. Für die Gastgeber erzielte Andreas Kremer das 1:0 (27.). Nach dem Wechsel war die Partie weiter offen. Es dauerte bis zur 66. Minute, ehe Kremer auf 2:0 erhöhte. Nun setzte heftiger Regen ein, doch beide Teams spielten die Partie zu Ende. Den Schlusspunkt zum 3:0 setzte erneut Kremer (85.).

SCW Obermain II - FC Michelau 1:2
Die Weismainer Reserve musste eine unglückliche Niederlage einstecken. Vor allem in der ersten Spielhälfte brachten die favorisierten Gäste nur wenig Gefährliches zustande, während der SCWO mehrere gute Führungschancen besaß. Die Michelauer Führung erzielte schließlich Schmitt (34.). Nur acht Minuten später glich Herzog mit einem Schuss aus der Drehung aus. Nach der Pause nutzte Glatzer einen Fehler souverän zum 1:2 (61.). Danach war Schluss mit Fußball, der Spielfluss war dahin. Kurz vor Ende der Partie hätte Schmitt noch auf 1:3 erhöhen können, doch er scheiterte am gut reagierenden SCW-Torhüter Pietsch.