Der Meister FC Lichtenfels will sich im letzten Heimspiel der Saison mit einem Sieg verabschieden. Unterleiterbach kämpft noch gegen den Abstieg.

SpVgg Stegaurach -
SpVgg Ebing

Lediglich zu einem Punkt reichte es für die Ebinger in den vergangenen beiden Spielen, die sehr wichtig waren im Kampf um Platz 2. Rein theoretisch ist die Vize-Meisterschaft zwar immer noch möglich, doch da müsste schon einiges zusammen kommen. Für die Dumpert-Schützlinge gilt es, die letzten beiden Partien erfolgreich zu gestalten. Die Gäste werden vermehrt den Vorwärtsgang einlegen müssen, um den "Dreier" einzufahren. Die heimische SpVgg aber wird, nach dem 1:5 in Merkendorf, viel Wert auf eine gute Defensive legen (Hinspiel 3:3).

FC Lichtenfels -
SV Merkendorf

Der Meister will sich im letzten Heimspiel der Saison gegen den SV Merkendorf (3.) gebührend von seinen Fans verabschieden. Für die Gäste aus dem Bamberger Landkreis geht es jedoch noch um den Aufstiegsrelegationsplatz. Diesen hat momentan der TSV Mönchröden inne und liegt lediglich drei Punkte in Front. Die Mannen um Spielmacher Tobias Zollnhofer werden sich also auf einen harten Kampf einstellen müssen. Im Hinspiel siegte der FCL in Merkendorf mit 3:0.
Aufpassen müssen die Lichtenfelser auf die gut besetzte Offensive der Gäste. Hier sind vor allem die Spieler Keiling, Saal, Eck, Linzner und Schneider zu nennen, die alle eine Partie allein entscheiden können. Präsentiert man sich daheim ähnlich stark wie vor Wochenfrist in Weißenbrunn, sollte jedoch auch in dieser vorerst letzten Bezirksliga-Heimpartie für die Jungs um die beiden Trainer Grau/Goller ein Sieg möglich sein.
Keeper Daniel Ruck - ihn verschlägt es nach der Saison beruflich nach Amerika - wird sicherlich ein letztes Mal versuchen, in seinem "Wohnzimmer" die 0 zu halten. Für Sturmtank Daniel Oppel ist die Torjägerkanone - er hat 18 erzielte Tore, Kutzelmann von Oberhaid hat 20 - noch zu erreichen.
FC Lichtenfels: Ruck/Roßbach, Aumüller, Dietz Fischer, Graf, Goller C., Goller F., Gutgesell, Hellmuth, Hempfling, Lulei, Oppel, Panzer, Schardt, Scholz, Zollnhofer

FSV Unterleiterbach -
SV Dörfleins

Eines der wichtigsten Saisonspiele steht den Unterleiterbachern in diesem Derby bevor. Ein "Dreier" und die Truppe von Trainer James Schmitt hätte ihr Ziel, den direkten Klassenerhalt, in trockenen Tüchern. Nach dem klarem 3:0-Auswärtserfolg in Memmelsdorf geht der FSV als Favorit in diese Partie. Denn mit den Gästen aus Dörfleins kommt eine Mannschaft, die dezimiert durch Verletzungen und Sperren, angeschlagen scheint. Trotzdem haben die Mannen von Trainer Herbert Christa noch die Möglichkeit, die Relegationsplätze zu verlassen. Diese Chance werden die Dörfleinser versuchen zu nutzen (Hinspiel 2:0). gf/cf