Mit dem TSV Meeder und der SpVgg Lettenreuth stehen die Meister in den Fußball-Kreisligen Kronach und Coburg sowie die Direktaufsteiger in die Bezirksliga bereits fest.
Viele Fragen sind hingegen in den Abstiegs- und Schleuderplatzzonen der beiden Ligen noch offen. Derzeit nehmen der SC Sylvia Ebersdorf (Coburg) und der SCW Obermain (Kronach) die zweiten Tabellenplätze ein.


Kreisliga Kronach

SpVgg Lettenreuth -
FC Stockheim

Mit Schrecken erinnern sich die Fußballer des FC Stockheim an das Hinspiel am 16. Oktober 2016: Die Mannen vom Maxschacht mussten seinerzeit eine peinliche 0:6-Schlappe einstecken. Der FC Stockheim (3.) hat zwar zuletzt das Frankenwald-Duell gegen den TSV Steinberg mit 3:0 gewonnen, kann den zweiten Platz bei fünf Punkten Rückstand auf den SCW Obermain jedoch nur noch theoretisch erreichen.

SV Friesen II -
FC Marktgraitz

Nach der 1:3-Heimniederlage gegen den SC Jura Arnstein gastieren die "Graatzer" (6.) bei der Bezirksliga-Reserve des SV Friesen. Die Platzherren sind derzeit auf den zehnten Platz angesiedelt. Beide Mannschaften haben ihre Schwächen vor allem in der Defensive (Hinspiel 0:1).
SG Rothenkirchen/Pressig -
SCW Obermain

Mit einem Sieg beim abgeschlagenen Fusionsverein SG Rotenkirchen/Pressig (101 Gegentreffer) kann der SCW Obermain die angepeilte Vizemeisterschaft und die damit verbundene Teilnahmeberechtigung an der Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga perfekt machen. Am Gelingen dieses Vorhabens der Jurastädter dürften keine Zweifel aufkommen (0:5).

FC Schwürbitz -
SG Roth/Main

Nach dem 2:0-Erfolg im Kellerduell beim Drittletzten TSF Theisenort kann der FC Schwürbitz (15.) wieder hoffen, wenigstens noch die Schleuderplatzzone zu erreichen. Um dies zu schaffen, ist allerdings gegen die SG Roth-Main ein Heimsieg erforderlich. Die Gäste trotzten am vergangenen Spieltag dem Meister SpVgg Lettenreuth nach einem 0:2-Rückstand ein 2:2 ab (0:3).

SC Jura Arnstein -
FC Kronach

Mit einer guten Gesamtleistung siegte der SC Jura Arnstein beim FC Marktgraitz. Der traditionsreiche FC Kronach kassierte im heimischen Stadion an der Hammermühle gegen den VfR Johannisthal eine 0:1-Niederlage. Die Gäste sind dadurch weiterhin vom Abstieg in die Kreisklasse bedroht. Obwohl es in dieser Partie für die "Jura-Boys" nur noch um das Prestige geht, wird das Team nichts unversucht lassen, um zu gewinnen (0:3).


Kreisliga Coburg

SV Großgarnstadt -
Schwabthaler SV

Der Schwabthaler SV darf nach seinem überraschenden 3:2-Heimsieg gegen den FC Coburg II weiter auf den Ligaverbleib hoffen. Beim SV Großgarnstadt steht der SSV heute allerdings vor einer Bewährungsprobe. Die Hausherren sind Neunter und siegten zuletzt beim VfB Einberg (5.) souverän mit 4:1. Die Schwabthaler haben bereits das Hinspiel mit 1:2 verloren.

TSG Niederfüllbach -
TSV Staffelstein

Dem TSV Staffelstein ist in der Heimpartie gegen den Sechsten Coburg Locals der von seinen Anhängern so sehnlich erhoffte Befreiungsschlag nicht gelungen. Mit 0:2 haben die Badstädter die Partie verloren. Die TSG Niederfüllbach nimmt eine gesicherte Position in der Tabellenmitte ein und spielte zuletzt in Wildenheid 2:2 (Hinspiel 2:1).


Kreisliga Bamberg

SpVgg Rattelsdorf -
ASV Naisa

Nach sechs sieglosen Begegnungen glückte dem ASV Naisa ausgerechnet gegen den vorherigen Zweiten SV Ober-/Unterharnsbach ein überraschender 1:0-Heimsieg. Die SpVgg Rattelsdorf konnte in den vergangenen Spielen durchwegs mit guten Leistungen überzeugen und hat sich mittlerweile auf die neunte Sprosse der Tabellenleiter gehievt. Morgen wollen die Hausherren einen weiteren "Dreier" nachlegen (0:2).

SV Zapfendorf -
FSV Buttenheim

Schon einige Wochen vor seinem 3:0-Sieg bei der SpVgg Trunstadt hat sich der SV Zapfendorf (11.) das Prädikat "bester Aufsteiger der Saison" in der Kreisliga Bamberg erworben. Der FSV Buttenheim spielte gegen den TSV Schlüsselfeld weit unter seiner Normalform und unterlag mit 0:1. Dieses Ergebnis war ein herber Rückschlag im Bestreben der Gäste, vielleicht doch noch den zweiten Tabellenplatz zu erreichen (1:2).