Die Negativserie der Burgkunstadter Landesliga-Fußballer gegen Dergahspor Nürnberg hält an. Mit 1:2 verlor gestern das Team von Spielertrainer Marco Dießenbacher, der es mit seinem Anschlusstreffer in der 84. Min. noch einmal spannend machte. Doch am Ende freuten sich die Nürnberger über ihre ersten drei Punkte in dieser Saison. Die Burgkunstadter bleiben mit vier Punkten erst einmal im Tabellenkeller auf Rang 14. Im Heimspiel nächste Woche geht es für den FCB gegen den Tabellennachbarn Saas Bayreuth.

Nürnberger zunächst spielbestimmend

Von Anfang an war die Karali-Truppe spielbestimmend. Wie bereits in den vorangegangenen Spielen zeigte Dergahspor hervorragenden Offensivfußball. In der 13. Min. spielte Berkan Caglar von links außen auf den sehr agilen Ferdinand Ehrl einen Flachpass, der dieses Zuspiel zur 1:0-Führung verwertete.
Bis zur Pause behielten die Gastgeber das Heft in der Hand, doch die Gastgeber waren wie so oft zu schwach in der Verwertung ihrer Torchancen.
Zu Beginn der zweiten Spielzeit zeigten beide Mannschaften ihre Qualitäten. In der 75. Min. spielte der gerade eingewechselte Mustafa Köseoglu von rechts den Ball in den Strafraum zu Sandi Berisha, der zur 2:0-Führung einschob. Burgkunstadt erhöhte darauf hin den Druck aufs Tor von Tschinkel.

Rote Karte und Elfmeter

In der 84. Minute erfolgte ein taktisches Foul von Sahin Turan im Strafraum. Der Nürnberger sah dafür vom gut leitenden Schiedsrichter R. Fenzl die Rote Karte. Den Elfmeter verwandelte Spielertrainer Dießenbacher unhaltbar für Tschinkel zum Anschlusstreffer. ft

Die Statistik

Dergahspor Nürnberg: Tschinkel - Ehrl, Caglar, Ulus, A. Bilici (90. Dolunay), Akgül, Mesek, Boxler (66. Köseoglu), Berisha (87. Hristov), M. Bilici, Turan / FC Burgkunstadt: Ruck - Doppel, Dinkel, Kuehn, Schwarz, Dießenbacher, Geldner, Daumann, Schnapp, Stammberger (60. Kunz), Gutgesell (76. Gahn) / SR: Fenzl (Burglengenfeld) / Zuschauer: 175 / Tore: 1:0 Ehrl (13.), 2:0 Berisha (75.), 2:1 Dießenbacher (84., Foulelfmeter) / Rote Karte: Turan (83., Notbremse)