Die Gastgeber im Grenzort zur Schweiz wollen mit dem Zwölf-Punkte-Polster vor eigenem Publikum den Einzug unter die letzen Acht im Kampf um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft perfekt machen. An das "Wunder von Adelhausen" glaubt man in Lichtenfels nicht, zu überlegen waren die Gäste. Der TuS steht schon mit eineinhalb Beinen im Viertelfinale. Dort wartet der ASV Mainz, der als Nord-Erster gesetzt ist.
Die Lichtenfelser bestreiten also ihren letzten Kampf in dieser Saison. Dennoch wollen sich die Korbstadtringer ordentlich verabschieden. Der Termin wurde wegen anderweitiger Hallenbelegung in Adelhausen auf Sonntag verlegt.

Fanbus wieder abbestellt

Für Mannschaft und Fans ist dies wegen der langen Anreise nicht optimal. Der ursprünglich geplante Fanbus wurde deswegen wieder abgesagt. Das Resümee beim ACL fällt dennoch positiv aus. Mit den Verstärkungen im Team wollte man unbedingt in die Zwischenrunde einziehen. Dieses Ziel wurde, wenn auch erst kurz vor Schluss, doch souverän erreicht. Alle Neuzugänge wussten zu überzeugen. Davon waren Zaidov, Müller und Kerashvili die besten Punktesammler. Der breit aufgestellte Kader fing auch die Ausfälle von Meixner, Eichheimer und Baranowski gut auf. Der ACL hat sich in der Bundesliga etabliert. Welche Gesamtleistung dahintersteckt, zeigt sich auch in der Tatsache, dass nach dem Abstieg des SV Johannis Nürnberg aus der Südgruppe, Lichtenfels und Mömbris-Königshofen die einzigen fränkischen Vereine in der Beletage des deutschen Ringkampfsportes sind.

Bayernliga und Jugend in Hof

Auch für die zweite Mannschaft geht eine turbulente Saison in der Bayernliga zu Ende. Mit viel Verletzungspech hatten die Schützlinge um Mannschaftsführer Roland Hopf zu kämpfen, schafften dennoch den Ligaverbleib. Zum Abschluss geht es am morgigen Samstag (19.30 Uhr) zum Erzrivalen dem ASV Hof, den man im Hinkampf mit 22:14 bezwungen hat.
In Hof kämpfen die ACL-Schüler ab 16.45 Uhr um die Meisterschaft in der Oberliga Ofr./Ufr. Den Jungs um ACL-Trainer Ali Hadidi reicht ein Remis zum Titelgewinn. Bei einer Niederlage in Hof muss man auf Schützenhilfe aus Oberölsbach hoffen, wo der Tabellenzweite SC 04 Nürnberg gastiert.

Fanclub fährt nach Hof

Der ACL-Fanclub fährt um 16.30 Uhr zusammen mit der Bayernliga-Mannschaft im Bus nach Hof. Kurzentschlossene können sich noch unter www.acl-fanclub.de anmelden. hsch