Kurz vor 6 Uhr war es am Donnerstag zur Schussabgabe auf offener Straße gekommen. Hierbei wurde der 47-Jährige schwer verletzt. Der mutmaßliche Täter konnte von Polizisten etwa eine Stunde später in Marktzeuln festgenommen werden.

Wie die Polizei am Freitagnachmittag bekannt gab, wurden bei dem 73-jährigen Mann zwei Pistolen gefunden, die erst noch ballistisch überprüft werden müssen. Eine Berechtigung, die Waffen zu besitzen oder sie zu führen, hatte der Rentner nicht.

Der Gesundheitszustand des Verletzten sei derzeit stabil. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Coburg führten Kriminalbeamte den Tatverdächtigen am Freitagvormittag dem Ermittlungsrichter vor. Nachdem erhebliche Anhaltspunkte für eine psychische Erkrankung zum Tatzeitpunkt vorliegen, wurde statt Haftbefehl ein Unterbringungsbefehl erlassen. Die Polizisten brachten den Mann, der sich auch vor dem Ermittlungsrichter geständig zeigte, in ein Bezirkskrankenhaus.