Nahezu 50 Jahre war Jakob Aigner im Öffentlichen Dienst tätig, 29 Jahre davon als Beamter der Stadt (Bad) Staffelstein. Bei der Jahresschlusssitzung am Donnerstagabend verabschiedete Bürgermeister Jürgen Kohmann den Bauamtsleiter in den Ruhestand. Der Bürgermeister skizzierte den Lebenslauf Jakob Aigners und sagte, dass die Stadt nur ungern auf ihn verzichte, denn ein Mitarbeiter wie er besitze Fachwissen, das eigentlich unbezahlbar sei. Seine ruhige Art, an die Dinge heranzugehen, sei stets wohltuend gewesen. Nachfolger von Jakob Aigner im Bauamt ist Michael Hess.
Zuvor hatte Bürgermeister Jürgen Kohmann (CSU) an die wichtigsten Ereignisse des zu Ende gehenden Jahres erinnert. Es sei wegen "der zur Zeit sehr schwierigen finanziellen Verhältnisse" kein leichtes Jahr gewesen. "Erstmals in der Geschichte unserer Stadt wurde ein Nachtragshaushalt verabschiedet", und die Kommune müsse heuer Einnahmeausfälle von über fünf Millionen Euro verkraften. Im kommenden Jahr sei es wichtig, "dass wir unsere Einnahmesituation verbessern und uns bei den Ausgaben auf das Notwendigste beschränken".
In seinem detaillierten Rückblick ging Jürgen Kohmann auf die Bürgermeisterwahl in Februar ("der Wahlkampf war von Sachlichkeit und Fairness geprägt"), auf die zahlreichen Feste und Feiern sowie auf die Arbeit im Stadtrat und seinen Ausschüssen ein.

Krippen- und Kindergartenplätze

"Ab August 2013 hat jedes Kind einen Anspruch auf einen Krippenplatz - der Stadtrat und die Verantwortlichen beider Kirchen haben hier gemeinsam frühzeitig die Weichen gestellt, um diesem Anspruch gerecht zu werden", sagte der Bürgermeister. Die qualifizierte Betreuung von Kleinstkindern sei jetzt an allen fünf Kindergärten im Stadtgebiet möglich. Insgesamt würden 99 Krippenplätze und 275 Kindergartenplätze angeboten. Um dies zu gewährleisten, seien 2,2 Millionen Euro Baukosten angefallen. Als Betriebskostenzuschuss habe die Stadt in diesem Jahr 1,2 Millionen Euro an die Träger der Betreuungseinrichtungen überwiesen. Den 33 Spielplätzen im Stadtgebiet galt ebenfalls die Aufmerksamkeit der Verwaltung. Überprüft wurden alle; jene in Grundfeld, Püchitz, Uetzing, Wolfsdorf und End seien neu gestaltet worden.
Dass nun, mit dem Abschluss der Kanalisationsarbeiten im Banzgau, in allen Dörfern des Stadtgebiets eine qualifizierte Abwasserentsorgung vorhanden sei, berichtete der Bürgermeister mit besonderer Freude.
Komplett ausgebaut werden konnten die Ortsverbindungsstraße sowie der Geh- und Radweg zwischen Bad Staffelstein und Schönbrunn.
Eine weitere Großbaustelle war und ist die Umgestaltung der Oberauer Straße. "Die Grobzüge der Verkehrsführung sind schon zu erkennen", umriss der Bürgermeister die völlige Neugestaltung des Eingangstors zum Kurzentrum.
Gelungen sei heuer, dass der Lärmschutz an der A 73 anerkannt wurde. "Das Planfeststellungsverfahren läuft bereits", sagte Jürgen Kohmann, und für die südliche Kernstadt sowie für Horsdorf und Wolfsdorf seien Ergänzungen im Rahmen einer städtischen Stellungnahme eingefordert worden.
Gelungen sei auch, "das Kirchbergergrundstück sinnvoll zu vermarkten". Dort konnten eine Tankstelle und eine Drogeriemarkt angesiedelt werden.

Päpstlicher Rat zum Schluss

Mit einem Zitat von Papst Benedikt XVI. schloss er: "Zu einer besseren Welt trägt man nur bei, indem man selbst jetzt das Gute tut."
Auch Zweiter Bürgermeister Hans Josef Stich (CSU) erinnerte an einige herausragende Ereignisse des Jahres.
Ein stilles Gedenken galt den beiden 2012 gestorbenen Ehrenmedaillenträgern der Stadt, Fritz Borisch und Franz Lieb.
Ausführlich würdigte Bürgermeister Kohmann die beruflichen und sportlichen Leistungen von Staffelsteiner Bürgern (siehe unten). Er überreichte den Geehrten Urkunden und lud sie zum anschließenden Essen in den Gasthof "Zum Löwen" nach Schwabthal ein.


Ehrungen

Im Einzelnen wurden geehrt:

Beruflich: Maria Geuß, Siegerin beim Landeswettbewerb Bayern des Deutschen Handwerks im Bereich Textilreiniger

Faustball: Stellvertretend für beide Mannschaften: Nadine Dittmar, Ulla Donath, Eva Murmann, Nadine Potzel, Milena Aumüller, Annika Boysen und Trainer Bernd Donath.
Weibliche Jugend U 16: Winter 11/12 sowie Sommer 2012: oberfränkischer Meister, 3. bayerischer Meister; Weibliche Jugend U 18: oberfränkischer Meister, 7. bayerischer Meister. Nadine Potzel und Ulla Donath nahmen heuer zudem an der Bayernauswahl teil und spielten beim Deutschland- und beim Europapokal mit.

Badminton: Klaus Marz: 1. Platz oberfränkische Meisterschaft Senioren Aktiven A, 1. Platz, oberfränkische Meisterschaft Senioren Mixed mit Nicole Hanus, 1. Platz oberfränkische Meisterschaft Senioren Doppelkonkurrenz mit Dirk Schartl. Nicole Hanus: 1. Platz oberfränkische Meisterschaft Senioren Mixed mit Klaus März.
Dirk Schartl: 1. Platz oberfränkische Meisterschaft Senioren Doppelkonkurrenz mit Klaus März. Simon Giebfried: 1. Platz oberfränkische Meisterschaft der Schüler und Jugend U13 (Meister im Einzel und Doppel)

SSK Schwabthal-Frauendorf: Sonja Böhling, Theresia Ruppenstein, Anna Maria (Rita) Krappmann, 3. Platz beim Landesschießen mit dem Luftgewehr in der Klasse Damen-Senioren; Matthias Möhrlein, Andreas Ruppenstein, Josef Ruppenstein, 2. Platz beim Landesschießen mit dem Luftgewehr in der Klasse Versehrte l

Abteilung Ju-Jutsu:
Nicolas Teichtweier und Marcel Holley/Duo U 18: 1. Platz Jugend-Europameisterschaft in Genua, 1. Platz German Open, 1. Platz deutsche Meisterschaft, 1. Platz bayerische Meisterschaft, 2. Platz nordbayerische Meisterschaft. Lukas Lorber und Dominik Vetter/Duo U 15: 2. Platz süddeutsche Meisterschaft, 3. Platz bayerische Meisterschaft, 2. Platz nordbayerische Meisterschaft (Dominik Vetter zusätzlich mit Florian Sonntag 3. Platz German Open Newcomertag).
Florian Sonntag mit Dominik Vetter/Duo U 18: 3. Platz German Open Newcomertag. Vanessa Hempert und Michelle Vetter/Duo U 18: 3. Platz süddeutsche Meisterschaft, 2. Platz bayerische Meisterschaft, 3. Platz nordbayerische Meisterschaft. Patrick Helmreich und Alessandro Schober/Duo U 21: 1. Platz German Open Profitag, 1. Platz süddeutsche Meisterschaft, 1. Platz bayerische Meisterschaft, 1. Platz nordbayerische Meisterschaft. Sebastian Hartendauer im Fighting Men bis 62 kg: 3. Platz nordbayerischen Meisterschaft). Carina Neupert im Fighting Women bis 62 kg: 1. Platz Weltmeisterschaft, 3. Platz Europacup, 1. Platz Kokodan Open (ehemals Hamburg-Open), 3. Platz German Open, 1. Platz deutsche Meisterschaft.