Der Besuch des Landesbischofs Heinrich Bedford-Strohm am Sonntag, 7. Juli, bildet den herausragenden Höhepunkt der Feierlichkeiten in der Korbmachergemeinde. Mit einer Festwoche vom 28. Juni bis zum 7. Juli will die evangelische Kirchengemeinde Michelau das 200. Kirchenjubiläum gebührend feiern. Das umfangreiche Festprogramm wendet sich mit den unterschiedlichsten Beiträgen an die gesamte Gemeinde.

"Nachdem 1819 die restlichen Arbeiten zögerlich vorangingen, fand erst am Sonntag, dem 1. August 1819, die Weihe der Kirche statt. Unter dem Jubel und Lobgesang der Gemeinde nahm Dekan Dr. Ernst Anton Clarus die Weihehandlung am neuen Gotteshaus vor", so berichtet es der Chronist Herbert Perzel in seiner Ortsgeschichte "800 Jahre Michelau in Oberfranken".

Am ersten Sonntag im August

Seitdem wird in Michelau immer am ersten Sonntag im August Kirchweih gefeiert. Heuer ist es das 200. Kirchweihfest. In zwei Jahrhunderten hat die Johanneskirche, wie sie heute heißt, allen Stürmen der Zeit getrotzt.

Den besonderen musikalischen Auftakt der Festwoche setzt am Freitag, 28. Juni, um 19.30 Uhr der bekannte Künstler Andi Weiss mit einem Kirchenkonzert.

Am Sonntag, 30. Juli, darf man sich auf einen unterhaltsamen Vortrag des Bezirkheimatpflegers Günter Dippold freuen. Er setzt sich mit der bewegten Geschichte der Michelauer Protestanten und ihrer Johanneskirche auseinander. Die Widerstände und Anfeindungen, denen sich die Michelauer Protestanten in den Jahren nach der Reformation ausgesetzt sahen, kann man sich heute kaum mehr vorstellen. Doch genauso unbeugsam zeigten sich die Michelauer Bürger.

After-Work-Gospelandacht

Hochkarätig geht es musikalisch weiter am Dienstag, 2. Juli, um 20 Uhr mit einer After-Work-Gospelandacht mit dem Dekanatsgospelchor. Die Leitung hat der Kirchenmusikdirektor Klaus Bormann.

An die Jugendlichen (18.30 Uhr) und die Erwachsenen (19.30 Uhr) wendet sich Diakon Marco Schindler. Er lädt zu einem Blind Date unter dem Titel "Kirche mal anders erleben" ein. Zum 20. Geburtstag verwandelt sich die Johanneskirche in einen besonderen Ort, den man mit allen Sinnen erfahren kann.

Zu einer musikalischen Kirchenführung lädt Cantica Nova unter der Leitung von Monika Schilkowski am Freitag, 5. Juli, um 19.30 Uhr in die Johanneskirche ein. Das Konzert steht unter dem Titel "Kirchen(T)raum" und verspricht ein vertieftes Kirchenerlebnis.

Natürlich sind auch die Kinder zur Geburtstagsfeier eingeladen. Sie feiern ihre Geburtstagsparty so bunt wie einen Kindergeburtstag am Samstag, 6. Juli, von 10 bis 12 Uhr. Die Einladung richtet sich in erster Linie an die Kinder der 1. bis 6. Klasse. Natürlich dürfen auch jungere und ältere Kinder und die Erwachsenen teilnehmen.

Einen musikalischen Hochgenuss verspricht das Konzert mit dem Lorenz-Bach-Chor unter der Leitung von Klaus Bormann am Samstag, 6. Juli, um 19.30 Uhr in der Johanneskirche. Die Musik für Chor und Orgel dürfte vor allem unter den Kennern der klassischen Musik ihre Liebhaber finden.

Den abschließenden Höhepunkt der Festwoche bringt der Sonntag, 7. Juli. Er beginnt um 10 Uhr mit dem eingangs vorgestellten Festgottesdienst mit dem Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Parallel dazu sind auch die Kinder zum Kindergottesdienst eingeladen. Auch dieser beginnt um 10 Uhr in der Johanneskirche.

Im Anschluss an den Festgottesdienst lädt die Kirchengemeinde zum Kirchweihfest zwischen Johanneskirche und dem Innenhof des Dekanats mit vielen Angeboten und Aktionen ein.

So startet jeweils um 13.30 Uhr und 14 Uhr ein Kirchen-Quiz in der Johanneskirche für Groß und Klein. Beim "Blick hinter die Kulissen" gibt es eine Führung zwischen Sakristei und Kirchturm. Die Teilnehmer am Quiz treffen sich immer am Haupteingang der Johanneskirche. Um 14.30 Uhr gibt es eine Orgelführung mit den Organistinnen und Organisten der Kirchengemeinde.

Um 15.30 Uhr singen der Spatzen-, Kinder- und Jugendchor vor dem Dekanatsgebäude. Die Leitung hat Judith Stadler-Popp. Die Abschlussandacht mit der Boxenstopp-Band findet um 17 Uhr wieder in der Johanneskirche statt. Der Nachmittag ist gespickt mit zahlreichen Angeboten. Die Evangelische Jugend wartet mit einem Info-Stand auf. Hier gibt es Informationen über die Angebote für Kinder und Jugendliche in der Kirchengemeinde und im Dekanat. Und auf der Spielstraße für Kinder, Jugendliche und Familien warten 20 große Holzspiele.

"Weltweite Partnerschaft"

Basteln und Glitzer-Tattoos bieten die Kitas der Kirchengemeinde an, bei der Diakoniestation kann man seinen Blutdruck messen lassen, und unter dem Stichwort "Weltweite Partnerschaft" erfährt man alles Wissenswerte über die Meru-Diözese in Tansania.

Natürlich muss niemand Hunger und Durst leiden. Es gibt Bratwürste und Steaks vom Grill, frische Pizza aus dem Ofen, Schnitzel, Rollbraten und ein Salatbuffet, aber natürlich auch Kaffee oder Tee, Kuchen und Torten sowie alle möglichen kalten Getränke.