Nach ersten Erkenntnissen hatte am Freitagabend ein 11-jähriges Mädchen in ihrem Zimmer gezündelt.

Schaden bei 10 000 Euro

;

Dabei entstand ein Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung. Die Feuerwehren aus Zapfendorf, Lauf, Unterleiterbach und Scheßlitz rückten zum Einsatz aus.

Sie konnten einen Brandausbruch verhindern und hatten die Situation vor Ort schell im Griff. Der durch das Löschwasser entstandene Schaden wird auf rund 10 000 Euro geschätzt.

Die Familie konnte sich unverletzt ins Freie retten, auch eine Katze im Haus flüchtete rechtzeitig. Da die Wohnung durch die Rauchentwicklung stark verrußt wurde, ist diese derzeit nicht nutzbar. Für die achtköpfige Familie wurde durch Bürgermeister Volker Dittrich eine Unterbringung in einer Pension in einer Nachbarortschaft organisiert. Die Hauptstraße war während der Löscharbeiten gesperrt, die Feuerwehr leitete den Durchgangsverkehr um. red