Eine 36-jährige Lichtenfelserin lief am Samstag Morgen, gegen 10:00 Uhr mit ihren nicht angeleinten Hunden in der Wöhrdstraße Gassi.

Als ihr von vorne ein Auto entgegenkam, signalisiere sie dem Fahrer mit der Hand, dass er langsamer fahren solle, da sie ihre Hunde festhalten wollte. Da das Auto jedoch nicht langsamer wurde, stellte sie sich dem Auto etwas in den Weg, um ihre Hunde zu schützen. Das Auto fuhr an ihr vorbei und streifte sie dabei am Oberschenkel.


Der Fahrer fuhr weiter, ohne anzuhalten

Anschließend fuhr er weiter in Richtung Angelverein. Die Hundebesitzerin notierte sich das Kennzeichen und meldete den Vorfall bei der Polizei. Der Pkw-Fahrer aus dem Ilm-Kreis konnte jedoch nicht mehr angetroffen werden.

Lichtenfels: Familienstreit eskaliert: Tochter beißt und schlägt Mutter