Am Mittwochabend gegen 22 Uhr wollte laut Polizeibericht eine 20-Jährige mit ihrem Ford Fiesta von Oberwallenstadt bei Lichtenfels nach Michelau fahren. Hierbei verfolgte sie ein Ford Cougar. Dessen Fahrer fuhr teilweise extrem dicht auf, überholte sie im Stadtgebiet an einer Kreuzung und fuhr anschließend vor die junge Frau. Hierbei bremste er seinen Cougar fast bis zum Stillstand ab.

An der Kreuzung zur Coburger Straße bog die 20-Jährige nach rechts ab. Als der Cougar-Fahrer dies bemerkte, stellte er sein Fahrzeug quer in die Abbiegespur. Erst im Gemeindegebiet von Michelau konnte die 20-Jährige ihren Verfolger loswerden, indem sie ihr Handy ans Ohr hielt.

Als verantwortlicher Fahrer zur Tatzeit konnte ein 21-jähriger Lichtenfelser ermittelt werden. Dieser gab als Grund für sein Verhalten an, dass er die Mobilfunknummer der jungen Frau bekommen wollte. Stattdessen bekommt er nun eine Anzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr.