Jennifer Pülz gehört zu den Kindern, die gerne Milch trinken. Milch steht bei der elfährigen Schülerin auch immer im Kühlschrank, denn Jennifers Papa ist Milchfahrer beim Milchhof in Scheßlitz. Die Milchtüten, die ihr Papa immer mitbringt, haben die Elfjährige zu einen besonderen Kostüm inspiriert: eine Milchtüte. Eines der originellsten Kostüme beim Kinderfasching des TSV 1860 Staffelstein in der Moll-Halle.

Als Clowns verkleidet hatten sich Paulina Schlosser und Patricia Leicht vom TSV auch in diesem Jahr wieder Einiges für die kleine Narrenschar ausgedacht. Langeweile hatte da keine Chance. Zu den Klängen des Alleinunterhalters Matthias war auch die Tanzfläche immer gut belebt.

Wildkatzen bewegten sich im fröhlichen Ringelreihen mit Indianern und Prinzessinnen. Manch ein Vater wagte ein Tänzchen mit dem Nachwuchs, auch wenn er sich dafür schon etwas bücken musste. Alleinunterhalter Matthias spielte nicht nur gängige Faschingshits, sondern auch so manchen Schlager. "Ja wenn wir alle Englein wären" und "Atemlos" schallte es über die Tanzfläche.

Kaum ein Kind hielt es auf den Stühlen, als Paulina und Patricia Hände voll Bonbons und Kamellen in die Menge warfen. Sie waren es auch, die schließlich die Kostüme für die große Maskenprämierung in Augenschein nahmen. Darunter Feuerwehrleute, Ritter, Prinzessinnen, Polizisten, eine Hexe mit Besen und Pippi Langstrumpf mit ihren Pferd Kleiner Onkel. Schließlich war die Entscheidung gefallen. Ein kleiner Samurai belegte den dritten Platz, gefolgt von einer Waldfee. Jennifer Pülz mit ihrem Milchtüten-Kostüm belegte den ersten Platz.
Und was hielt Vater Jonny Pülz vom Kostüm der Tochter? "War keine schlechte Idee, man sieht den Erfolg", stellte er fest.

Bei Spielen wie der Reise nach Jerusalem oder dem Luftballontanz hatten alle Kinder einen Riesenspaß. Der Kinderfasching des TSV 1860 Staffelstein war wieder ein besonderes Erlebnis für große und kleine Besucher. Besonders aber für die Kleinen, wo sonst als im Fasching hat man so viel Gelegenheit zum Toben.