Lebensfreude vermittelte das 39. Straßenfest in der Gemeinde Altenkunstadt. Die gesamte Einwohnerschaft war dabei wieder auf den Beinen und feierte mit vielen Gästen.

Geschäftiges Treiben herrschte schon am frühen Samstagmorgen in der Theodor-Heuss-Straße, als der Aufbau begann. Während vom Brauhaus Leikeim Getränke und Sitzgelegenheiten angefahren wurden, sorgte der gemeindliche Bauhof für die Versorgungsanlagen. Pünktlich waren dann die Ausschankstellen bei der Freiwilligen Feuerwehr, dem Musikverein und dem FC Altenkunstadt besetzt, so dass der Ansturm beginnen konnte. Für eine gelungene Einleitung sorgten die "Brasbinis", die Jugendgruppe der Altenkunstadt Musikanten, wobei unter der Leitung von Stephanie Dittrich nicht nur die standesgemäßen Blechinstrumente erklangen, sondern sogar zarte Flötenklängen zu hören waren. Jedenfalls spendeten die Zuhörer dem Musikernachwuchs anerkennenden Applaus. Mit ihrer Dirigentin Heidi Stehl wandte sich die Chorvereinigung dem fränkischen Liedgut zu.

Den Bieranstich vollzog Bürgermeister Robert Hümmer zusammen mit Diplom-Braumeister Andreas Leikeim. Augenscheinlich war dabei, dass in Anbetracht der bevorstehenden Wahlen Mandatsträger und Amtsanwärter aus allen Parteien und Wählergruppierungen deutlich Präsenz in Altenkunstadt zeigten.

Dank an alle Mitwirkenden

Der Bürgermeister bedankte sich bei allen Vereinen, kirchlichen und sozialen Einrichtungen, die durch ehrenamtliche Helfer jedes Jahr zu diesem Bürgerfest beitragen. Die schattigen Plätze unter den vielen Sonnenschirmen waren bald besonders begehrt. Viele nutzten die Gelegenheit, um sich zu stärken: Die "Speisenkarte" reichte von Makrelen bis zu "Grünen Backers". Begehrt waren auch die Krapfen, Kuchen und Torten, die die Gartenfreunde aus Spiesberg und der Katholische Frauenkreis servierten. Seine ganze Pracht zeigte der "Altenkunstadter Hefenkloß", dem es am Ende allerdings nicht anders erging wie allen anderen Backwaren: Sie wurden verspeist. Im Programm war vor allem für Kinder viel geboten - Bootsfahrten mit der Wasserwacht, Aktions- und Verkaufsstände, teilweise mit liebevoll gefertigten Bastelwaren, Strick- und Stickarbeiten, Losbuden und Kinderschminken.

Mädchen und Buben konnten sich auch im Korbflechten versuchen. Es gab Luftballons, Begegnungen mit dem Flugzeug-Modellbau und das beliebte Meerschweinchenrennen. Stimmungsvolle Begleiter dieses Tages waren die Altenkunstadter Musikanten.

Interessante Themenbereiche wurden am Aktionsstand der Grünen aufgegriffen, die mit ausgelegten Kartons verdeutlichten, wie viele Quadratmeter fruchtbaren Bodens täglich verloren gehen und wie wichtig für die Kulturlandschaft vor allem die Bienen sind.