Die jetzige Jahreszeit sei ideal für einen Obstbaumschnitt, der stattfinden sollte, bevor die Bäume treiben, damit viel Kraft in die Fruchttriebe geht, erklärte er.

Routiniert und mit den nötigen Geräten ausgestattet, begann Böhmer mit den Innenästen, um dem Baum die nötige Luft zu geben. Es folgten die nach außen und oben stehenden Triebe. Danach waren die Bäume entlang der Kreisstraße an der Reihe. Die gestellten Fragen beantwortete Böhmer mit konkreten Tipps. So helfen zum Beispiel gegen Ungeziefer und Bemoosung ein Mantel aus gelöschtem Kalk und ein Fußbett aus Pferde- oder Kuhmist.

Die von Böhmer zurückgeschnittenen Bäume entlang der Kreisstraße bei Oberbrunn sind nun in ihrem neuen Frühjahrslook zu bewundern. ft