Um zu erreichen, dass an ihn eine Wohnung in der Coburger Straße vermietet wird, gaukelte der 57-Jährige in den vergangenen Monaten vor, dass er Arzt und Gerichtsmediziner sei. Dies teilte die Polizei mit. Mit der gleichen Vorgehensweise erlangte er einen Arbeitsvertrag als Koch bei einer Gaststätte in der Innenstadt. Erst später stellte sich heraus, dass er mittellos und verschuldet ist. Mit gleicher Masche ist der Tatverdächtige in den vergangenen Jahren bereits mehrfach im Bereich Lichtenfels bei der Polizei auffällig geworden. Ein Verfahren wegen Betrugs und Missbrauch von Titeln und Berufsbezeichnungen wurde eingeleitet. pol