Trotz des Ablöschens mit Schaum konnte nicht verhindert werden, dass ein daneben geparktes Auto durch die Hitze und Flammen in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Polizei gab in ersten Schätzungen den Gesamtschaden mit 9000 Euro an.

Die Brandursache war am Morgen noch unklar. Fest stand lediglich, dass der Wagen vom Kofferraum her ausgebrannt ist. Die Kripo Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Im März waren in Michelau jeweils zur Nacht zwei Autos in Brand gesteckt wurden. In einem Fall ruinierten die Flammen auch ein Carport und gefährdeten das angrenzende Wohnhaus. Der Schaden wurde auf 30.000 Euro beziffert. Der Täter wurde nicht gefasst.