Peter Zillig und Marcus Woock von der Stadt Lichtenfels waren als Wahlleiter und Schriftführer für die Durchführung der Kommandantenwahl verantwortlich, die nach dem bayerischen Feuerwehrgesetz alle sechs Jahre stattfinden muss.

Habermann bleibt Vorsitzender


Der bisherige Kommandant, Detlef Habermann, der dieses Amt seit 18 Jahren mit großem Engagement ausübte, stellte sich nicht mehr zur Verfügung, bleibt aber weiterhin Vorsitzender. So wurde als einziger Kandidat mit 24 von 25 möglichen Stimmen der Mitglieder Uwe Hildebrand zum Kommandanten der Feuerwehr Reundorf gewählt. Ein ebenso eindeutiges Votum erhielt sein Stellvertreter Thomas Wagner, der diesen Posten schon in der Vergangenheit innehatte.
Uwe Hildebrand bedankte sich für das Vertrauen und versprach bescheiden und doch bestimmt, den großen Fußstapfen, die Detlef Habermann hinterlassen habe, mit kleinen Schritten zu folgen. Gleichzeitig trat er als erster Fahrer zurück und schlug hierfür Christian Woock vor.
Der zweite Vorsitzende Stefan Seelmann bedankte sich mit herzlichen Worten beim scheidenden Kommandanten Detlef Habermann für seine verdienstvolle Arbeit und überreichte ihm einen Erinnerungsteller.
Der in Reundorf wohnende Ehrenkreisbrandrat Siegfried Kerner dankte Detlef Habermann ebenfalls für seinen langjährigen Einsatz für die Feuerwehr, beglückwünschte die beiden neu gewählten Kommandanten und legte der ganzen Mannschaft ein kameradschaftliches Einvernehmen ans Herz. Der kürzliche Großbrand habe wieder einmal allen gezeigt, wie wichtig die Feuerwehren für den Schutz der Bevölkerung sind. Er nahm aber auch dankend zur Kenntnis, dass die Stadt Lichtenfels den Feuerwehren jederzeit die nötigen Geräte zur Verfügung stellt.
Der Kreisbrandmeister Thomas Hofmann lobte die fachliche Kompetenz des scheidenden Kommandanten Detlef Habermann.
Ein großes Lob zollte Bernhard Lemmink, Geschäftsführer der Lewell-Kartonagen, den Reundorfer Feuerwehrleuten, die ihm bei der Einrichtung von Sicherheitsmaßnahmen in seiner Firma behilflich waren.