Ein 19-jähriger Neustadter und ein 21-jähriger Altenkunstadter waren am Freitag, gegen 0.15 Uhr, an einem Unfall in der Prügeler Straße in Altenkunstadt beteiligt. Bei der Unfallaufnahme waren die Beamten erstaunt: Beide gaben an, dass sie mit ihrem Pkw nebeneinander standen. Beim gleichzeitigen Anfahren sei es zum Streifvorgang der beiden Fahrzeuge gekommen. Keinem der beiden Beteiligten konnte eine Verursachereigenschaft zugewiesen werden, weshalb beide mündlich verwarnt wurden. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beträgt nach Angaben der Polizei geschätzte 800 Euro.