Eine 48-Jährige aus dem Landkreis Coburg befuhr mit ihrem Opel Astra die Siemensstraße in Michelau und wollte später nach rechts in die Schneyer Straße abbiegen. An der dortigen Kreuzung musste sie einen Fußgänger die Fahrbahn überqueren lassen.

Da sie der Meinung war, dass dieser bei Rotlicht die Straße betrat, hupte sie, um ihren Unmut kund zu tun. Anschließend verriss sie beim Anfahren das Lenkrad und stieß mit ihrem Opel gegen einen sieben Meter hohen Baum. Der Baum fiel auf den Radweg und musste vom Bauhof entfernt werden. An Opel und Baum entstand Sachschaden in Höhe von 7000 Euro. pol