Am Dienstag, um 16:15 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass die B 289 in Weidnitz durch Gülle verunreinigt ist. Durch die Streife wurde eine braune Spur von Horb bis Weidnitz in Richtung Strössendorf festgestellt. Die Güllespur war bereits derart oft von Fahrzeugen überfahren worden, dass diese keine Gefahr mehr darstellte und eine Reinigung der Straße nicht mehr erforderlich war. Jedoch lagen auf der Ortsverbindungsstraße Weidnitz-Strössendorf, kurz vor der Einmündung des Feldweges, noch einige größere Lehmklumpen, welche von der Polizeistreife entfernt wurden. Nach Ermittlung des Verursachers über den Eigentümer des Feldes wird die Erhebung eines Bußgeldes geprüft.