Auf der A73 ereignete sich am Freitag um 10:35 Uhr zwischen den Anschlussstellen Ebensfeld und Bad Staffelstein ein Verkehrsunfall mit 31.200 Euro Sachschaden. Das teilte die Verkehrspolizei Coburg mit.

Ein 70-jährige Fahrer aus Erlangen geriet aus bisher unbekannter Ursache vom rechten Fahrstreifen ein wenig nach links auf die Überholspur, weshalb ein 26-jährige Fahrer aus Bamberg, der auf der Überholspur unterwegs war, stark abbremsen musste. Dabei geriet er ins Schleudern, prallte in die Mittelleitplanke, wurde von dort abgewiesen und quer über die Fahrbahn gegen die rechte Außenschutzplanke geschleudert, wo er fahruntüchtig liegen blieb. Zu einem Kontakt zwischen den beiden Autos kam es nicht.