Die Lichtenfelserin war in der Frankenstraße zu Fuß unterwegs, als ihr gegen 8 Uhr ein Mann entgegen kam. Zeitgleich näherte sich ein Komplize unbemerkt von hinten und griff der 53-Jährigen blitzschnell ins Haar. Während der Unbekannte sie weiterhin an den Haaren festhielt, bedrohte der andere Mann sie mit einem Messer und entriss ihr die Handtasche. Nachdem er die Tasche durchstöberte und einen niedrigen, dreistelligen Bargeldbetrag erbeutete, ließen die Täter von der Frau ab und flüchteten in unterschiedliche Richtung.

Während ein Räuber über die Wendenstraße in Richtung Oberwallenstadt türmte, ergriff der andere über die Frankenstraße in Richtung Bahngleise die Flucht.

Die Lichtenfelser Polizei leitete sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem kriminellen Duo ein, die jedoch ergebnislos verliefen. Die weiteren Ermittlungen hat zwischenzeitlich die Kriminalpolizei Coburg übernommen und sucht nun Zeugen.

Der Täter mit dem Messer konnte wie folgt beschrieben werden: zirka 30 bis 35 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß, athletische Statur, bekleidet mit einer dunkelblauen Kapuzenjacke und Jeans. Vom Komplizen, der die Frau an den Haaren festhielt, liegt nur eine vage Beschreibung vor: zirka 175 bis 180 Zentimeter groß, schlanke Statur, er trug eine dunkle Kapuzenjacke. Hinweise bitte an die Kripo Coburg unter Telefon 09561/6450. pol