Bereits am Donnerstag stürzte ein 76-jähriger Rentner am nordöstlichen Stadtrand von seinem Rad und verstarb wenige Tage später im Krankenhaus, teilte die Polizei mit.

Wie der Polizei erst am Samstagmorgen bekannt wurde, stürzte der Mann bereits am Donnerstagnachmittag, gegen 17 Uhr, vermutlich in der Pommernstraße oder der näheren Umgebung, mit seinem Fahrrad. Während er seinen Heimweg noch selbstständig fortsetzte, ließ er sich jedoch wenig später aufgrund auftretender Schmerzen von seiner Ehefrau in ein Krankenhaus bringen. Dort erlag der 76-Jährige in der Nacht zum Samstag seinen Verletzungen.

Der ermittelnde Kriminaldauerdienst erhofft sich nun aus der Bevölkerung nähere Erkenntnisse zu dem Sturzgeschehen. Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Rentner kurz vor seinem Sturz von einem Kleinbus überholt worden sein. Der Fahrer des Wagens könnte für die Polizei eventuell wichtige Wahrnehmungen zu dem Vorfall gemacht haben.

Zeugen, die den Sturz beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise dazu geben können, melden sich bitte bei der Kripo Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-0.