Mit dem symbolischen ersten Spatenstich begannen am Dienstag die Bauarbeiten für das neue Gebäude der Stadtwerke.

Bürgermeister Andreas Hügerich (SPD) wies in seiner kurzen Ansprache darauf hin, dass das bisherige Gebäude in der Jahnstraße zu klein geworden sei. "Wir stellen unsere Stadtwerke neu auf", sagte er - und dafür biete das 6435 Quadratmeter große Grundstück am Eichenweg perfekte Voraussetzungen, denn es sei geplant, künftig weitere Geschäftsfelder als Dienstleister zu erschließen.


Büros, Lagerhalle und Werkstatt

Der L-förmige Gebäudetrakt gliedert sich in ein zweistöckiges Bürohaus mit 735 Quadratmetern Nutzfläche sowie eine Lager- und Garagenhalle. Die in Teilbereichen zweigeschossige Lagerhalle mit einer Werkstatt wird eine Nutzfläche von 890 Quadratmetern haben. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 2,05 Millionen Euro.

Das Richtfest soll, wenn alles glatt verläuft, Ende September stattfinden, die Fertigstellung ist fürs Frühjahr 2018 ins Auge gefasst. Die Ebensfelder Baugesellschaft Raab führt die Bauarbeiten aus. Im Außenbereich entstehen 28 Kfz-Stellplätze.