Die Bogenschützen des FSV Bad Staffelstein waren bei der Gaumeisterschaft in Kronach erneut ganz vorne dabei und konnten ihre Meistertitel aus dem Vorjahr verteidigen.
Am Sonntag fand in Kronach die Gaumeisterschaft im Bogenschießen statt. Anders als in der Freiluftsaison, wo auf die bis zu 70 Meter entfernte Scheibe geschossen wird, wurde bei den Gaumeisterschaften der Hallensaison auf eine 18 Meter entfernte Scheibe geschossen, unabhängig von den Startklassen.


Wieder Gaumeister

Die vier Schützen vom Freihand-Schützenverein Bad Staffelstein konnten hier nach den 60 geschossenen Wettkampfpfeilen zwei erste, einen zweiten und einen fünften Platz erreichen. In der Herrenklasse konnte Ingo Schramm mit dem Olympischen Recurvebogen den ersten Platz mit 530 Ringen erreichen. Den zweiten Platz erkämpfte - trotz einer leichten Verletzung - Michael Horn mit 488 Ringen.

Einen weiteren ersten Platz konnte der neunjährige Paul Schramm in der Schülerklasse C mit ausgezeichneten 507 Ringen erreichen. Er konnte damit nicht nur seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen, sondern mit einer besonderen Leistung aufwarten. Lukas Reuter, der zum ersten Male bei einer Meisterschaft startete, errang mit 333 Ringen einen hervorragenden fünften Platz.

Für die vier Bogenschützen der Bad Staffelsteiner Freihandschützen geht es nun am Sonntag, 29. November, bei den Bezirksmeisterschaften in Oberkotzau darum, ihr Können unter Beweis zu stellen. Heinz Voll