Ein 42-Jähriger führte am Sonntagnachmittag mit einer selbst hergestellten Kanone Schießübungen in einem Garten in der Zettlitzer Straße in Redwitz durch. Das teilte die Polizei mit.

Dabei stellte er etwa zwei bis drei Meter von der Kanone entfernt einen Farbeimer und einen Styroporblock auf, welche die Projektile stoppen sollten. Die Geschosse durchschlugen jedoch die aufgestellten Ziele, flogen durch eine Hecke über ein angrenzendes Grundstück hinweg und trafen nach durchdringen einer weiteren Hecke einen Gartenzwerg neben dem ein zweijähriger Junge spielte.

Nach Eintreffen der Polizeistreife zeigte sich der 42-jährige Schütze reumütig und gab die Waffen sowie die dazugehörige Munition bereitwillig heraus. Neben den Anzeigen aufgrund der waffenrechtlichen Verstöße erwartet ihn auch eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.