Trotzdem meldeten sich gegen 02 Uhr einige Jugendliche bei der Polizei, dass ihr Freund heftig geschlagen und ins Klinikum Lichtenfels verbracht wurde. Der 19-jährige hatte durch den Angriff mehrere Brüche am Nasenbein und Kiefer davon getragen.

Die Polizeistreifen vor Ort konnten noch auf dem Schützenplatz den 20-jährigen Schläger ausfindig machen und festnehmen. Dieser gab als Rechtfertigung an, dass er aus einer Gruppe heraus angegriffen wurde und sich lediglich gewehrt hatte. Die genauen Umstände müssen die weiteren Ermittlungen der Polizei ergeben. Sowohl der Geschädigte, als auch der Angreifer waren erheblich alkoholisiert.

Drei weitere Personen mussten von der Q-Session stark alkoholisiert und teilweise mit Sturzverletzungen mit dem Rettungsdienst ins Klinikum verbracht werden. pol