Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle hielten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels in der Kulmbacher Straße einen 64-jährigen Ford-Fahrer an. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann seit dem Jahr 1993 keine Fahrerlaubnis mehr besitzt. Dies teitle die Polizei mit. Der Fahrer gab an, dass er seine auf dem Beifahrersitz mitfahrende Ehefrau zum Arzt bringen würde, da diese unter Unterzucker litt und somit nicht fahrtauglich war. Er habe sich lediglich aus diesem Grund ans Steuer gesetzt. Hierzu sind weitere Ermittlungen notwendig. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde erstattet.