Svenja Krapp hat ihr Bild in drei Abschnitte aufgeteilt. Der erste Abschnitt zeigt eine intakte Natur mit Bäumen, einer blühenden Wiese und einer aufgehenden Sonne. Im zweiten Abschnitt sind nur noch Baumstümpfe zu sehen und zwei Vögel die in der Ferne verschwinden. Auf dem dritten Abschnitt wird eine Stadt mit Hochhäusern, breiten Straßen und grauem Himmel abgebildet. "Damit wollte ich zeigen, was passiert, wenn der Mensch in die Natur eingreift", erklärt die Schülerin der Adam-Riese-Mittelschule Bad Staffelstein.
Svenja Krapp hat sich mit ihrem Bild den ersten Platz ihrer Kategorie im "Jugend creativ"-Wettbewerb gesichert. Der weltweit größte Jugendwettbewerb stand diesmal unter dem Motto "Entdecke die Vielfalt: Natur gestalten!". Die Teilnehmer sollten sich diesmal mit dem Thema der biologischen Vielfalt auseinanderzusetzen.
Am Samstag fand in der Peter-J.-Moll-Halle im Beisein von Landrat Christian Meißner die Preisverleihung statt. 3200 Kinder und Jugendliche aus dem Geschäftsgebiet der drei Banken des Genossenschaftskreisverbands Lichtenfels hatten sich am Wettbewerb beteiligt.
"Ihr habt es unserer Jury nicht leicht gemacht", erklärte Kreisverbandsvorsitzender Hans-Joachim Autsch den Schülern. Die zwölf Jurymitglieder mussten sich zwischen vielen hervorragenden künstlerischen Arbeiten entscheiden. Aber ein Wettbewerb bringe mit sich, dass Entscheidungen getroffen werden. Entscheidend waren die Kriterien Bezug zum Wettbewerbsthema, Ausdruckskraft und Originalität. Die Werke der Ortssieger wurden an die Landesjury nach München gesendet, die die besten Bilder aus Bayern ermittelte.
Die Vertreter der 29 teilnehmenden Schulen durften sich bei der Siegerehrung über eine Gesamtspende von knapp 3300 Euro freuen, die entsprechend eines Teilnehmerschlüssels aufgeteilt wurden.
Die Aufgabenstellung für die ersten bis vierten Schulklassen lautete: "Entdecke die Welt der Tiere und Pflanzen". Dazu haben sich die Mädchen und Jungen von ihren persönlich Umfeld inspirieren lassen. Wie beispielsweise vom Michelauer Storch hoch oben auf seinen Schornstein oder von einer blühenden Blumenwiese mit Insekten und Schmetterlingen. Auch ein Frosch inspirierte einen jungen Künstler. Die Bilder der Gewinner wurden mittels Beamer an die Leinwand projiziert.
Den ersten Preis der Gruppe der ersten und zweiten Klasse erhielt Ferdinand Waldert von der Siegfried-Möslein-Schule Großheirath. Den zweiten Platz belegte Amelie Reimers und den dritten Platz Klara Klostermann, beide von der Adam-Riese-Schule Bad Staffelstein. Von den dritten und vierten Klassen wurde Jonas Sperber mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Platz 2 teilten sich Franziska Tungl und Sophia Bornschlegel (alle Grundschule Weismann) und den dritten Platz belegte Philip Krappmann (Grundschule Leuchsental).
"Erkunde die Vielfalt der Natur", hieß die Aufgabenstellung für die fünften bis neunten Schulklassen. In der Gruppe der fünften und sechsten Klassen erreichte Luise Birkner vom Meranier-Gymnasium Lichtenfels den ersten Platz, gefolgt von Alisa Jacob (Mittelschule Altenkunstadt)und Madeleine Müller (Meranier-Gymnasium Lichtenfels). Für die siebten bis neunten Klassen sicherte sich Svenja Krapp von der Adam-Riese-Mittelschule Bad Staffelstein den ersten Platz. Der zweite Platz ging an Mona Schütz (Realschule Burgkunstadt) und Platz drei an Johanna Püls (Viktor-von-Scheffel Realschule Bad Staffelstein).
"Bewahre die Vielfalt der Natur", lautete die Aufforderung an die Altersgruppe der zehnten bis zwölften Schulklassen. Gewinner wurde Tatjana Sokolov von der Mittelschule Altenkunstadt. In der Sonderwertung durften sich Saskia Mook, Justus Hauptmann (Sankt-Katharina-Schule Lichtenfels) und Frederik Kaller (Maximilian-Kolbe-Schule) ebenfalls über erste Plätze freuen.
Das musikalische Rahmenprogramm gestaltete die Sing- und Musikschule Bad Staffelstein unter der Leitung von Angelika Jung und Peter Gerking.